Kategorie-Archiv: Bierstadt

St. Patrick´s Day in Bierstadt

Grüne Pasta, grüne Kekse, grüne Muffins und ein gut gefüllter Pub: Der St. Patricks Day wird patricksday-10nicht nur in Irland gefeiert – sondern auch im Patricks Pub in Bierstadt! Rund 60 Gemeindemitglieder, darunter Messdiener, Pfadfinder und Mitglieder des AK Jugend zelebrierten am 23.03. den Gedenktag des irischen Schutzpatrons. Die Hauptgerichte wurden von Pfarrer Frank Schindling gekocht patricksday-14und durch die Bärlauch-Nudeln, das grüne Thai-Curry  und der Pasta in Spinatsauce wurde wirklich jeder satt.

Um den Nachtisch kümmerten sich die Jugendlichen: Wackelpudding, Cookies, eine große Auswahl von Muffins und sogar ein Kuchen wurde von den Mitgliedern des AK Jugend zubereitet! Auch die Live-Band JOMÄX sorgte dieses Jahr mal wieder für ordentlich Stimmung im Kinder- und Jugendhaus in Bierstadt und musste gegen Ende auch nicht nur eine Zugabe geben… 🙂

Text: Franzi Schindling Foto: Pawel Meisler

50. Wanderung der Ökumenischen Wandergruppe

Liebe Wanderfreunde,
 
unsere nächste Wanderung findet am Samstag, dem 28.04.2018, statt. Wir wandern von der Platte hinunter bis zur Walkmühltalanlage.
Treffpunkt um 13.00 Uhr an der Bushaltestelle „Poststraße“ bei der Bäckerei Göbel;
Busfahrt zur Platte:
Poststraße ab                                    13.12 Uhr        Linie 23
Platz der Deutschen Einheit an         13.25 Uhr
Platz der Deutschen Einheit ab         13.34 Uhr        Linie X 72
Platte an                                             13.41 Uhr
Von der Platte aus wandern wir immer nur bergan durch das Kesselbachtal bis zur Walkmühltalanlage. Anfangs geht es noch eben durch Wald, dann zeichnet sich das Kesselbachtal ab, das sich immer tiefer einschneidet. Wir kommen in der Nähe der Fischzucht und später am Restaurant Villa im Tal vorbei (hier heißt das Tal Adamstal). Über ein Kleingartengelände erreichen wir schließlich die Walkmühltalanlage. Wir kehren dann in die Gaststätte Schleifmühle an der Ahrstraße zur Schlußrast ein.
Wanderstrecke 9 km; reine Wanderzeit 2:00 Std.
Rückfahrt nach Bierstadt
Dürerplatz ab                         18.01 Uhr        Linie 3             18.19 Uhr        Linie 33
Schwalbacher Straße an       18.07 Uhr                               18.24 Uhr
Schwalbacher Straße ab       18.16 Uhr        Linie 23           18.26 Uhr        Linie 24
Poststraße an                        18.30 Uhr                               18.40 Uhr
Zu der Wanderung sind alle Wanderfreunde aus unseren beiden Kirchengemeinden herzlich eingeladen. Wer mitwandern möchte, melde sich bitte telefonisch oder über E-Mail bis spätestens 26.04.2018 an, damit der Gaststätte die genaue Teilnehmerzahl mitgeteilt werden kann.
Da wir in Urlaub sein werden, wird uns dankenswerterweise Paul Schneider als Wanderführer vertreten. Deshalb bitten wir Sie / Euch, sich bei ihm anzumelden:
Telefon:           0157 / 57 89 17 03
E-Mail:            
Paul Schneider wird am Platz der Deutschen Einheit auf die Wanderfreunde aus Bierstadt treffen. Deshalb sollten sich die Wanderer vor der Abfahrt in Bierstadt selbst um den Kauf von Gruppentageskarten kümmern.
Wegen unseres Urlaubs werden wir die Einladung zur 51. Wanderung erst nach dem 06.05.2018 verschicken.
 
Viele Grüße
Reinhard und Roswitha Limmert

Filmabend in Bierstadt

Die Wiesbadener Filmemacherin Sonja Toepfer drehte einen Film zum 800-jährigen Bestehen des Dominikanerordens. Der Film wurde an öffentlichen Stellen, unter anderem auch im Transitbereich des Frankfurter Flughafens gedreht. Ein junger Dominikanermönch sucht das Gespräch mit unbekannten Menschen. Die manchmal unruhige Bilddramaturgie ist ein Sinnbild des modernen Menschen in Bewegung, aber die ruhigeren Einstellungen zeigen Schwellenerfahrungen/ Grenzsituationen des menschlichen Lebens. Wie gesagt: ein interessanter Film.  Das Besondere: Die Filmemacherin Sonja Toepfer wird am Donnerstag, den 12.04. da sein und steht zum Gespräch zur Verfügung. Beginn ist um 19.30 Uhr im großen Gemeindesaal in St. Birgid, Patrickstraße 12.  Freier Eintritt!

2018-03-gott_im_transit_a4

Promi-Dinner

Exotische Gerichte, nette Gespräche und das alles für einen guten Zweck – beim Promi-Dinner am Freitag, dem 27. April, um 19 Uhr im Gemeindezentrum St. Birgid, Birgidstraße 2a, ist der Erlös der Veranstaltung für den gemeinnützigen Verein Lobby Wohnhilfe Wiesbaden e.V. zum Aufbau einer gemeinnützigen Wohngenossenschaft bestimmt. Flüchtlinge kochen an diesem Abend Gerichte aus ihrer Heimat und suchen das Gespräch mit den Wiesbadener Bürgern.

Anmeldung per E-Mail unter oder per Telefon 06 11/910 33 13. Erwachsene zahlen 22 Euro, Kinder von 6 bis 13 zehn Euro.

Über den Tellerrand geblickt

jugodi-2-bie-b11933

jugodi-1-bie-b11933Melodien aus seiner Heimat spielte der Syrer Simon auf seiner selbstgebauten Laute zu Beginn des Jugendgottesdienstes der Firmanden in der Pfarrkirche St. Birgid Bierstadt und sorgte so für einen außergewöhnlichen Auftakt einer sehr lebendigen Feier. Die Messe hatte eine Gruppe Jugendlicher mit Pfarrer Frank Schindling und Pawel Meisler vom Pastoralteam vorbereitet – gemeinsam mit Flüchtlingen, die von ihrer Heimat, ihrer Flucht und ihrem Neuanfang in Deutschland erzählten.

jugodi-3-bie-b11933

In seiner Predigt forderte der Pfarrer die Gottesdienstbesucher auf „über den Tellerrand zu schauen“. Im Rahmen der Firmvorbereitung habe es schon viele Angebote gegeben, in denen auf ganz unterschiedliche Lebenssituationen mit den Augen eines Christen geblickt wurde – etwa bei den Flüchtlingen. „Was reden wir über Flüchtlinge! Wir sollten besser mit ihnen reden“, so Schindling. Sich auf etwas Neues einzulassen, sei eine Bereicherung. Daraufhin überließ er den Firmanden das Wort, die die Flüchtlinge, mit denen sie gesprochen hatten, der Gemeinde vorstellten. Danach erzählten die jungen Syrer und Afghanen, dass sie vor dem Krieg geflohen seien, um ein Leben ohne Angst, Unterdrückung, Terror und Gewalt zu leben.

jugodi-4-bie-b11933

Während des Gottesdienstes nahm Pfarrer Schindling noch eine Erwachsenenfirmung vor. „Mit der Firmung kann man die Gemeinde als Ort des Lebens entdecken“, so Schindling. Musikalisch gestalteten Louisa Scheit, Rudi Neu, Michael Jirsch, Gabriel und Roman Bär den Gottesdienst.

jugodi-6-bie-b11933

jugodi-7-bie-b11933Im Anschluss trafen sich die Firmanden, deren Familien und die Gottesdienstbesucher im großen Gemeindesaal zum gemeinsamen Mittagessen. Unter der Federführung von Benedikt Schwaderlapp hatten einige Firmanden und Flüchtlinge Gerichte aus deren Heimatländern gekocht. Das exotisch gewürzte Essen kam so gut an, dass die wenigen Reste, die am Ende übrig blieben, alle noch aufgeteilt und mitgenommen wurden.

jugodi-8-bie-b11933

Text/Fotos: Anne Goerlich-Baumann