Kategorie-Archiv: Sonnenberg

Sternsinger schwärmen aus

Auringen

Auringen

Mit dem Lied „Stern über Bethlehem“ eröffneten die als Heilige Drei Könige und Sternträger verkleideten Kinder und Jugendlichen die Gottesdienste am Sternsinger-Wochenende nach dem festlichen Einzug. Mit ihren bunten Kostümen, glänzenden Kronen und ihrer Begeisterungsfähigkeit für die gute Sache zogen die königlichen Hoheiten die volle Aufmerksamkeit auf sich und nutzten diese, um die Sternsingeraktion vorzustellen und zu erklären, wofür die Spenden bestimmt sind. Auch in diesem Jahr beteiligten sich wieder zahlreiche Kommunionkinder an den Sternsingern und zogen tapfer mit.

Bierstadt

Bierstadt

„Gemeinsam gegen Kinderarbeit – in Indien und weltweit“ – so lautete das Motto der diesjährigen Aktion. Seit 2006 sei zwar die Kinderarbeit in Indien verboten, dennoch schätzten Hilfsorganisationen, dass 60 Millionen Kinder in dem Land arbeiten müssen, informierten die Sternsinger. Die Arbeiten am Webstuhl und zur Glasherstellung verursachten dauerhafte Gesundheitsschäden bei vielen Kindern. Um den Kindern zu ermöglichen diesem Kreislauf zu entkommen, sind die Spenden für mehr Schulbildung in Indien bestimmt. „Ihr bringt den Segen nicht nur hier in die Häuser, sondern auch zu den Kindern in Not“, dankte Pastoralreferentin Bettina Tönnesen-Hoffmann den Sternsingern. Und auch Pawel Meisler vom Pastoralteam bekräftigte: „Kinder sind die Zukunft – in Indien, Deutschland und überall auf der Welt.“

Delkenheim

Delkenheim

Glück mit dem Wetter hatten die rund hundert Kinder und Jugendlichen, die mit 40 Betreuern von Haus zu Haus zogen. Weder Regen noch Kälte machten den Sternsingern zu schaffen und so stand die Sternsingeraktion 2018 im wahrsten Sinne des Wortes unter einem guten Stern!

Erbenheim

Erbenheim

Ein herzliches Dankschön geht an unsere Kinder und Jugendlichen, an alle Betreuer, Helfer und Unterstützer, die zum Gelingen der Aktion beigetragen haben – und natürlich an unsere Gemeindemitglieder, die ihre Türen für die Sternsinger geöffnet und die Aktion mit einer Spende unterstützt haben!

Sonnenberg

Sonnenberg

Text: GB/Fotos: Christian Winter, Florian Fauth, Armin Hellinger, Andreas Rudelt, Dieter Schmidt-Quak, GB

Nordenstadt

Nordenstadt

Bach und Mendelssohn virtuos vorgetragen

schola-3-son-b11011

schola-2-son-b11011„Ich glaube, Musik und Gesang berühren tiefere Schichten des menschlichen Wesens. Musik hilft mir daher, Dinge auszudrücken und zu verstehen, die zu groß sind, um sie in einfache Worte zu fassen“, mit philosophischem Tiefgang begrüßte Françoise Born vom Ortsausschuss Herz Jesu Sonnenberg die zahlreichen Besucher des Chor- und Orgelkonzerts „Bach und Mendelssohn“. Der Projektchor der Schola hatte unter der Leitung von Szilvia Tóth ein Programm mit Kantaten und Orgelwerken der beiden Komponisten zusammengestellt, die an dem Abend in der Kirche Herz Jesu von allen Beteiligten virtuos und einfühlsam vorgetragen wurden.

schola-5-son-b11011

„Nach Dir Herr, verlanget mich“ (BWV 150)

„Wer nur den lieben Gott lässt walten“ (Mendelssohn)

„ Verleih uns Frieden gnädiglich“ (Mendelssohn)

schola-4-son-b11011Dieses gesanglich vielseitige Programm hatte der Projektchor der Schola Herz Jesu einstudiert und durch die Mitwirkung von Bezirkskantor Roman Bär sowie Keiko Steenpass und Anne Catherine Eibles (beide Violinistinnen am Hessischen Staatstheater) in der Kirche Herz Jesu zur Aufführung gebracht. Andreas Karthäuser begeisterte mit seinem Druckwind Harmonium, und  Szilvia Tóths virtuoses Orgelspiel (Bach und Mendelssohn) setzte dieser musikalischen Stunde ein Glanzlicht auf.

schola-1-son-b11011

Im Anschluss trafen sich Projektchor-Teilnehmer noch im Gemeindezentrum, um den Abend mit einem gemeinsamen Essen ausklingen zu lassen.

Text: Christiane Stockhausen u. GB/Fotos: Lioba Czichos u. Christiane Stockhausen

Junge Solisten spielen in Herz Jesu

Zum ersten Konzert der Reihe „Junge Solisten von morgen – musikalisch in die Zukunft“ lädt der Ortsausschuss Herz Jesu am Sonntag, dem 12. November, um 17 Uhr in die Kirche Herz Jesu Sonnenberg, Schuppstraße 21, ein. Es musizieren Violetta Khachikyan und Zilvinas Brazauskas. Der Eintritt ist frei, um Spenden für die Künstler wird gebeten.

Chor- und Orgelkonzert

Herzliche Einladung zum Chor- und Orgelkonzert „Bach und Mendelssohn“ am Sonntag, dem 5. November, um 17 Uhr in der Kirche Herz Jesu Sonnenberg. Auf dem Programm stehen Orgelwerke und Kantaten von F. Mendelssohn-Bartholdy und J. S. Bach. Ausführende sind Christina Wagner (Sopran), Keiko Steenpass (Violine),  Andreas Karthäuser (Druckwindharmonium), der Projektchor der Schola Herz-Jesu und Szilvia Tóth (Orgel und Gesamtleitung).

Der Eintritt ist frei, Spenden werden erbeten.

 

Gesegnete Vierbeiner

tiersegnung-02-son-b10776

tiersegnung-01-son-b10776„Der Sonnengesang des Heiligen Franziskus handelt von der Großartigkeit der ganzen Schöpfung“, begrüßte Pater Yves Trocheris die zahlreichen Hundebesitzer mit ihren Vierbeinern, Spaziergänger und die Kinder der Kita Herz Jesu sowie deren Eltern und Erzieherinnen beim Tiersegnungsgottesdienst unter freiem Himmel vor der Feldkapelle in Sonnenberg. In seinem Loblied weise Franziskus auf die Großartigkeit der ganzen Schöpfung hin. Franziskus zeige nicht nur Ehrfurcht vor dem Schöpfer, sondern auch vor seinen Geschöpfen. Außerdem fordere der Heilige die Menschen heraus in ihrem Verhalten zur Welt. Für den Ortsausschuss Sonnenberg begrüßte Françoise Born die Anwesenden.

tiersegnung-07-son-b10776

tiersegnung-03-son-b10776„Du hast uns die Welt geschenkt: den Himmel, die Erde. Du hast uns deine Welt geschenkt. Herr, wir danken dir“, sangen die Kita-Kinder und freuten sich am Gebell der Hunde, die gut gelaunt in das Lied einstimmten. Die Lesung, die Christiane Stockhausen verlas, handelte davon, wie Gott die Welt erschaffen hat. Pastoralreferentin Bettina Tönnesen-Hoffmann zeigte zu jedem Tag der Schöpfungsgeschichte das passende Bild. „Alles, was ist, kommt von Gott“, erklärte sie den Kindern.

tiersegnung-06-son-b10776

tiersegnung-08-son-b10776Bei der Segnung ging Pater Yves Trocheris von Hund zu Hund, fragte nach den Namen der Tiere und segnete jeden einzelnen Vierbeiner – ob groß oder klein, mit viel oder wenig Fell. Nach dem gemeinsam gebeteten Vaterunser stimmten alle Anwesenden noch das Lied „Laudato si“ an, in freier Anlehnung an den Sonnengesang des Heiligen Franziskus.

tiersegnung-04-son-b10776

Text/Fotos: Anne Goerlich-Baumann