Weiter an St. Birgid bauen – Festgottesdienst zur Wiedereröffnung

tag-fuer-alle-01-b10576

„Was haben wir in den letzten Tagen gearbeitet – bis in die Nacht hinein. Heute wollen wir feiern, dass wir hier wieder Gottesdienst feiern dürfen“, begrüßte Pfarrer Frank Schindling voller Freude die zahlreich erschienenen Gemeindemitglieder und Gäste am 9.9. im Festgottesdienst anlässlich der Wiedereröffnung der Pfarrkirche St. Birgid Bierstadt. Neben dem Pastoralteam hatten im Altarraum knapp 60 Messdiener Platz genommen, auf der Orgelempore hatte sich unter der Leitung von Szilvia Tóth und Roman Bär eine Chorgemeinschaft aus allen vier Pfarreichören versammelt und die Band BON und einige Musiker von leBandig trugen ebenfalls zur musikalischen Gestaltung der Feier bei.

tag-fuer-alle-03-b10576 tag-fuer-alle-02-b10576

Während der Renovierung sei man durch stürmische Zeiten gegangen, gab Schindling unumwunden zu. Doch es habe auch viel Rückenwind gegeben von Leuten, die die Baustelle besuchten und feststellten, wie gut schon alles aussehe. Jetzt könnten Günther Maiberger und die Mitglieder des Bauausschusses, denen der Pfarrer herzlich dankte, sich endlich einmal zurücklehnen und ausruhen. „War es das jetzt? Sind wir jetzt wirklich fertig?“, hinterfragte Schindling. Es brauche in der Kirche mehr als die besten Arbeiter und Architekten, es brauche vor allem Menschen, die Gott im Herz berühre. „Wenn es darum nicht ginge, wären es schöne aber tote Gemäuer.“ Schindling forderte die Gemeindemitglieder auf, ihre Gaben und Charismen in die Kirche einzubringen. Gemeinsam solle überlegt werden, wo es hingehen soll. „Wenn du ein Schiff bauen willst, dann lehre die Arbeiter die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer“, zitierte der Pfarrer de Saint-Exupery. „Lasst uns die Sehnsucht in uns wach halten! Bauen wir weiter an dieser Kirche – und zwar wir alle“, schloss Schindling seine Predigt.

tag-fuer-alle-05-b10576

tag-fuer-alle-04-b10576Dass die Gemeindemitglieder sich in die Pfarrei einbringen dürfen und gerne einbringen, war dem Gottesdienst deutlich anzumerken. Bereits am Vormittag ging es in einigen Mitmach-Projekten um die Gestaltung der Feier. Zwei Lieder hatte der Workshop Musik und Rhythmus einstudiert und in der Schreib- und Visionswerkstatt entstand die zweite Lesung: „Lesung aus dem Brief einiger Gemeindemitglieder an die Gemeinde St. Birgid“, die Astrid Scheit und Ursula Horsten vortrugen und in der es um die Wünsche der Gemeindemitglieder ging. Und auch die Fürbitten waren zuvor im World-Café gemeinsam erarbeitet worden.

tag-fuer-alle-06-b10576

Zum Schluss wurde noch viel Dank ausgesprochen. Stellvertretend für die rund 50 Arbeiter aller Religionen gab es für Architekt Thomas Dang, Ingenieur Markus Bundschuh und Volker Hauschopp von Elektro Konrath ein Präsent. Gedankt wurde aber auch der evangelischen Kirchengemeinde, in deren Gotteshaus während der Umbauphase Messe gefeiert wurde. Sabine Siemer vom Kirchenvorstand und Pfarrer Andreas Friede-Majewski durften sich über eine Spende und ein Bild freuen. Mit jeweils einem Blumenstrauß dankte Schindling auch Annette Karthein, Leiterin der Limburger Fachstelle Gemeindeberatung und Organisationsentwicklung, und Birgit Henseler, Referentin für Engagement- und Charismenförderung des Bistum Limburg, die den Tag für alle inhaltlich mit vorbereitet und begleitet hatten.

tag-fuer-alle-07-b10576 tag-fuer-alle-08-b10576

Blumen gab es auch für Pfarrsekretärin Regine Wagner, die mit ihrem Team eine Menge Zeit und Aufwand in die Vorbereitungen für den Tag für alle gesteckt und für einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung gesorgt hatte. Als Motor der Pfarrei bezeichnete Pfarrgemeinderatsvorsitzende Christine Klaus Schindling. Sie dankte ihm für all sein Engagement – nicht nur während der Umbauphase.

tag-fuer-alle-09-b10576

Zum Schluss freute sich die Gemeinde dann noch über ein Willkommen: Der Pfarrer begrüßte Pastoralreferent Stephan Lechtenböhmer im Pastoralteam St. Birgid.

Text/Foto: GB