Prozession und Gemeindefest in Herz Jesu

 gemeindefest-son-06-b12328

gemeindefest-son-05-b12328Die Sonne brannte unerbittlich an Fronleichnam in den Sonneberger Burggarten, doch davon ließen sich die zahlreich erschienenen Gemeindemitglieder, Messdiener, Kommunionkinder sowie Sängerinnen und Sänger der Kirchenschola und des St. Birgid-Chores nicht beeindrucken und kamen zum Gottesdienst in der malerischen Kulisse zusammen.

gemeindefest-son-03-b12328

gemeindefest-son-02-b12328gemeindefest-son-04-b12328Und auch die Kindergartenkinder, die zwei Liedbeiträge beisteuerten, ließen sich von den hohen Temperaturen nicht abschrecken und feierten mit Pater Yves Trocheris, Pastoralreferent Stephan Lechtenböhmer und Pawel Meisler vom Pastoralteam eine festliche Messe. Für den perfekten Ton und eine gute Technik hatte Volker Teske gesorgt.

gemeindefest-son-01-b12328

 

gemeindefest-son-07-b12328

 

gemeindefest-son-08-b12328Musikalisch wurde die anschließende Prozession vom Bläsersyndikat begleitet. Der Weg führte die Gemeinde zur evangelischen Thalkirche, wo Pfarrer Thomas Hartmann die Katholiken in ökumenischer Verbundenheit begrüßte. Gemeinsam zogen dann katholische und evangelische Christen zur Kirche Herz Jesu weiter, wo das Schlussgebet gesprochen wurde.

gemeindefest-son-10-b12328

gemeindefest-son-09-b12328

gemeindefest-son-13-b12328Danach ging es die Stufen hinab zum Gemeindezentrum, wo im Hof gefeiert wurde. Schnell mischte sich die bunte Gesellschaft, viele Gespräche wurden geführt und die Geselligkeit gepflegt. Der Grill wurde angefeuert, die Messdiener verteilten auf Spendenbasis für die Rom-Wallfahrt Waffeln und über 30 gespendete Salate sorgten für ein abwechslungsreiches Mitbringbüfett. Am Eine-Welt-Stand wurden fair gehandelte Produkte verkauft und Françoise Born vom Ortsausschuss spendete angesichts der hohen Temperaturen Eiscreme, die für den guten Zweck verkauft wurde.

gemeindefest-son-12-b12328

Neben einem eigenen Kinderprogramm sorgte auch die von Ortsausschussmitglied Norbert Baumgärtner organisierte Inklusionskiste für Abwechslung. Mithilfe der Utensilien der Kiste, die das Bistum zur Verfügung stellte, konnten die Gemeindemitglieder nachspüren und erfahren, wie es ist mit einer Behinderung zu erleben.

Text: Anne Goerlich-Baumann/Fotos: Lioba Czichos und Enrico Wagner