Messdienerwallfahrt in Rom – Minis@Rom

minis-rom-03-b12593

minis-rom-01-b12593Am  Freitag, dem 27. Juli, machten sich rund 30 Messdiener der Pfarrei St. Birgid mit Pfarrer Frank Schindling, Pawel Meisler und Armin Hellinger auf den Weg zur großen Messdienerwallfahrt nach Rom – mit Papstaudienz. Vor der minis-rom-02-b12593Abfahrt wurde schnell noch kontrolliert, ob alle ihre Ausweise haben und dann gab es noch das selbstgemachte St. Birgid-Pilgerpaket von Frank und Pawel. Nach einem Gottesdienst in Frankfurt und einer langen Busfahrt, kamen die Minis am Samstagmorgen in Rom an. Es wurde natürlich

direkt die Stadt erkundigt und das leckere Essen probiert.

minis-rom-04-b12593

minis-rom-06-b12593 minis-rom-05-b12593

Im Laufe der Woche erkundete die Gruppe gemeinsam die Stadt mit ihren vielen Sehenswürdigkeiten. Die vielen kleinen Gassen und großen Plätze liefen die Minis rauf und runter. Es ging zum Kolosseum, ins Pantheon und auch die 550 Stufen hinauf auf die Kuppel des Petersdoms hatten sich gelohnt. Von oben hatte man eine wunderschöne Aussicht über die ganze Stadt und auch direkt auf das Haus des Papstes. In der Hitze schmeckte das italienische Eis danach umso besser und alle hatten es sich verdient.  Jeden Tag wurde Gottesdienst, immer in einer anderen Kirche in Rom, mit den ganzen Limburger Minis und dem Bischof gefeiert.

 

minis-rom-08-b12593

minis-rom-07-b12593Der Höhepunkt der Wallfahrt war natürlich die Audienz beim Papst am Dienstag. Gemeinsam mit allen 60.000 Messdienern aus verschiedenen Ländern haben sich die Minis von St. Birgid zwei Stunden lang in der prallen Sonne angestellt, um endlich auf den Petersplatz zu gelangen. Dort gab es erst mal eine Abkühlung durch die Feuerwehr. Danach haben alle aufgeregt auf den Papst gewartet. Die Freude war umso größer, als er dann endlich durch die Menge gefahren ist und alle aus der Nähe begrüßt hat. Es folgte ein gemeinsames Abendgebet, bei dem viel gesungen und Musik gemacht wurde.

minis-rom-10-b12593 minis-rom-11-b12593

minis-rom-09-b12593Am Freitag ging es dann auch schon wieder in Richtung Wiesbaden mit einem Zwischenstopp in Assisi. Dort wurde das letzte Mal gemeinsam Gottesdienst gefeiert und danach ist jeder in seinen Bus gestiegen und ab nach Hause gefahren. Am Samstag sind dann alle zwar etwas müde aber sehr glücklich in Erbenheim angekommen.

Text: Maja Baumann/Fotos: Pawel Meisler und Frank Schindling

 

minis-rom-12-b12593