Schlagwort-Archiv: Kinder

Neuer Kinderchor in Maria Aufnahme

Am Mittwoch, dem 30. August, startet im Gemeindezentrum Maria Aufnahme ERB eine Kinderchorgruppe für Fünf- bis Achtjährige unter der Leitung von Bezirkskantor Roman Bär. Singen und Musizieren fördert die Entwicklung jedes einzelnen Kindes genauso wie den Gemeinschaftssinn unter den Kindern und darüber hinaus. Der Kinderchor wird auch schon bald das Gemeindeleben und die Gottesdienste vor Ort bereichern, beispielsweise zu Erntedank und zu Weihnachten.

Der Kinderchor findet immer mittwochs von 14.45 bis 15.45 Uhr statt.
Zum Starttermin am 30.8.
sind Eltern und/oder Großeltern herzlich eingeladen.
Um vorherige Anmeldung unter oder Telefon 0611-927 99 52 wird gebeten.

Hurra, ich bin ein Schulkind

ranzensegnung-5-b10250

Stolz spazierten die kleinen Abc-Schützen mit ihren neuen Schulranzen in die Kapelle der Kirche Christ König Nordenstadt und freuten sich auf die Andacht, zu der die Pfarrei St. Birgid alle Schulanfänger am Ende des Kindergartenjahres eingeladen hatte.

ranzensegnung-2-b10250

ranzensegnung-1-b10250Erst einmal durften sie sich ein Kärtchen mit einer Lieblingsbeschäftigung aussuchen, das im Anschluss auf einen Weg in die Mitte gelegt wurde. Planschen, lesen, turnen, basteln und im Sitzkreis spielen – all das haben die Kinder in der Kita gerne gemacht. „Im Garten spielen“, umschrieb Benedikt den Inhalt seiner beiden Karten. „Auch im Garten spielen“, schloss sich sein Nachbar an. „Ihr ward wohl im gleichen Kindergarten“, meinte Claudia Vömel vom Vorbereitungsteam und die beiden Sonnenberger Buben nickten und lachten. „Danke für den Kindergarten, Danke für die schöne Zeit, Danke, du Gott warst immer da in Freud und auch in Leid“, sangen daraufhin alle gemeinsam. Frederik Horsten begleitete den Gesang auf der Gitarre.ranzensegnung-3-b10250

ranzensegnung-4-b10250Einen Blick in einen gepackten Schulranzen warfen Astrid Scheit und Ursula Horsten mit den Kindern. Zum Vorschein kamen ein Mäppchen, ein Buch, ein Heft und eine Brotbox. Ganz zum Schluss zogen sie einen kleinen Reflektor in Form eines Engels hervor. Der Engel sei ein Bote Gottes, erklärte Pastoralreferentin Bettina Tönnesen-Hoffmann den Schulanfängern. „Der liebe Gott ist bei euch“, laute die Botschaft der Engel und in der Bibel sei zu lesen: „Gott hat seinen Engeln gesagt, sie sollen auf euch aufpassen.“ Deshalb gab es nach der Ranzensegnung auch für jeden Schulanfänger einen kleinen Engel mit auf den Weg.

Text/Fotos: Anne Goerlich-Baumann

Kommunionkinder in St. Birgid

Ende April empfingen 96 Kinder unserer Pfarrei zum ersten Mal das Sakrament der Eucharistie. Einen herzlichen Dank den Katechetinnen, den Eltern und dem Familiengottesdienstteam, die die Kinder auf ihrem Weg begleitet haben. Ein besonderer Dank geht auch an Gemeindereferent Johannes Mockenhaupt, in dessen Händen die Organisation der Kommunionvorbereitung lag.

Kommunionkinder in Sonnenberg:

Bunte-Knete Fotografie

Foto: Bunte-Knete Fotografie

Kommunionkinder in Nordenstadt:

Foto: Thomas Klieber

Foto: Thomas Klieber

Kommunionkinder in Auringen:

Foto: Christian Sommerbrodt

Foto: Christian Sommerbrodt

Kommunionkinder in Delkenheim:

Foto: Thomas Klieber

Foto: Thomas Klieber

Kommunionkinder in Bierstadt:

Foto: Martin Kaufhold

Foto: Martin Kaufhold

 

MAD im Holiday Park

Der MAD-Spezial – Auf ins Vergnügen

mad-spezial-02-b9968

mad-spezial-03-b9968„Und dann fuhr das Ding ganz nach oben. Siehst du? Bis dahin!“, das kleine Mädchen deutet auf die Spitze des Freefall-Towers und stellt sich dabei auf Zehenspitzen. „Und dann plötzlich: Wusch! Wir sind so schnell runtergefahren, sodass mir mein Herz in die Hose gehüpft ist.“ Ich muss schmunzeln: „Und hat es dir gefallen?“ Sie grinst breit: „Na klar doch! Ich fahre gleich nochmal.“

mad-spezial-01-b9968

mad-spezial-04-b9968Ja, Sie haben den richtigen Gedanken. Der diesjährige MAD-Spezial fand im Freizeitpark – genauer gesagt im Holiday Park – statt.

Am Samstag, 13. Mai, um 7 Uhr in der Früh haben wir 101 Messdiener sowie angehende Minis – unter Leitung von Pfarrer Frank Schindling, Pawel Meisler und dem AK-Jugend – uns getroffen. Nach einer Andacht in der Kirche St. Elisabeth Auringen und einer eineinhalbstündigen Busfahrt sehen wir endlich das Ziel: Den Holiday Park!

mad-spezial-05-b9968

Am Freizeitpark angekommen gibt es für die meisten erstmal nur eine Frage:

Was mache ich wohl als Erstes? Es ist auch ziemlich schwer sich zu entscheiden bei so vielen Attraktionen.

mad-spezial-06-b9968

mad-spezial-07-b9968Vielleicht zuerst in die Wasserbahn, das Riesen-Kettenkarussell oder doch schon gleich auf den Freefall-Tower? Glücklicherweise hat so ein Vergnügungspark den ganzen Tag offen, sodass man genug Zeit hatte bei Sonnenschein alle wichtigen Fahrattraktionen zu erkunden, sich ein leckeres Eis zu holen oder beim Dosenwerfen etwas zu gewinnen. Nach acht erlebnisreichen Stunden ist es dann wieder soweit und wir fahren zurück nach Wiesbaden. 

Wenn der MAD-Spezial euch, lieben Minis, gefallen hat, haben wir eine super Nachricht! Am 27.08 ist der nächste MAD in Auringen und unsere allseits beliebte Herbstfreizeit steht auch wieder an. Vom 16. bis 21.10 geht es nach Hirschhagen! Also Terminkalender rausholen und schon mal eintragen, damit ihr auch ja nichts verpasst! Anmeldungen folgen noch!

mad-spezial-08-b9968

Und an alle Eltern – Es tut uns sehr Leid, wenn Ihre Kinder irgendwelche kitschigen Kuscheltiere, riesige bunte Sitzkissendonuts und ähnliches mitgebracht haben, aber so etwas gehört einfach bei einem Besuch im Freizeitpark dazu.

Text: Laura-Sophie Barth/Fotos: Armin Hellinger

 

 

 

 

In Kirchähr in die Welt des Glaubens eingetaucht

kokis-kirchaehr-7-b9746

kokis-kirchaehr-6-b9746Wie haben die Familien zur Zeit Jesus gelebt, was für Berufe hatten die Leute, mit welchem Geld wurde damals bezahlt und wie wurden die Evangelien geschrieben? 87 Kommunionkinder der Pfarrei St. Birgid tauchten ein Wochenende lang mit ihren Katechetinnen, dem Pastoralteam und fünf Jugendlichen des AK Jugend in die Welt des Glaubens ein, beschäftigten sich mit der Bibel, feierten Gottesdienste und bereiteten sich auf die Erstkommunion vor. Das alles ging ungestört in Kirchähr, in der Jugendbegegnungsstätte des Bistums Limburg.

kokis-kirchaehr-1-b9746

Mit einer „erklärten“ Messe begann das Wochenende in der kleinen Kapelle. Dabei beschrieb Pfarrer Frank Schindling nicht nur den Ablauf des Gottesdienstes, sondern auch, was vorher schon in der Sakristei passiert, etwa wenn er sein Gewand anlegt. Die weiße Farbe des Stoffes erinnere dabei an die Taufe. Wer nicht zu müde war, nahm abends noch an der Nachtwanderung teil, die auch wegen der Fackeln, mit denen die Gruppe sich den Weg erhellte, zum Ereignis wurde.kokis-kirchaehr-2-b9746

kokis-kirchaehr-4-b9746Am Samstagvormittag wurden die Kinder aufgeteilt. Jede Gruppe beschäftige sich mit einer anderen Jesus-Geschichte, die später als Theaterstück von den Kindern aufgeführt wurden. „Dabei hatten die Kinder unglaublich viel Spaß“, verriet Gemeindereferent Johannes Mockenhaupt vom Pastoralteam, in dessen Händen die Kommunionvorbereitung liegt. Die Zuschauer mussten erraten, um welche Bibelgeschichte es sich handelte. Zwar sei einigen Kommunionkindern das Lampenfieber deutlich anzumerken gewesen, doch habe es am Ende jeder Vorstellung so viel Applaus gegeben, dass alle Darsteller glücklich gestrahlt hätten, so Mockenhaupt.

kokis-kirchaehr-5-b9746

Am Nachmittag nahmen sich die beiden Pfarrer, Frank Schindling und Pater Yves Trocheris, Zeit für die Kinder. Die Kommunionkinder gingen zu dem Geistlichen, der mit ihnen die Erstkommunion feiert. So erzählte Pater Trocheris seiner Gruppe, warum er nach Deutschland gekommen ist und warum er den Austausch der Nationen für wichtig hält – schließlich hätten
seine Eltern noch den Krieg erlebt, zum Glück sei aus den ehemals verfeindeten Nationen ein freundschaftliches und friedliches Miteinander erwachsen – aber dafür müsse man auch heute noch etwas tun. Auch wusste er zu berichten, dass es in Frankreich keine Taufkerze gibt.

kokis-kirchaehr-3-b9746

Danach gab es noch einen Stationslauf, bei dem unter anderem ein Film über die Herstellung von Hostien gezeigt wurde und mit Bezirkskantor Roman Bär die Lieder des Erstkommunion-Gottesdienstes geübt wurden. „Zum Schluss wurden die Lieder noch einmal mit der ganzen Gruppe gesungen, das klang schon richtig toll“, freute sich Mockenhaupt über die begeisterten Sängerinnen und Sänger. Zum Abschluss des Tages hatte der AK Jugend noch ein Spieleprogramm vorbereitet.

kokis-kirchaehr-8-b9746

Am Sonntag wurde dann noch einmal Gottesdienst gefeiert – mit dem, was die Kinder am Wochenende gelernt hatten. „Ich glaube es war gut, dass das Pastoralteam ein Wochenende erlebbar war – auch für die Erwachsenen“, sagte der Gemeindereferent. Und auch die Reaktion von Katechetin Anja Helmig gab ihm recht. Sie schrieb nach der Fahrt an das Pastoralteam: „Es war nicht nur ein Wochenende für die Kinder, auch ich als Erwachsene nehme viel mit!“

Ein herzliches Dankeschön allen, die zum Gelingen des Wochenendes beigetragen haben!

Text: GB/Fotos: Johannes Mockenhaupt