Sammelaktion der Stadtkirche für die Tafel

Durch die Coronapandemie hat sich die Anzahl der Bedürftigen in Wiesbaden, die sich zur Versorgung mit Nahrung- und Pflegemitteln an die Tafel wenden, erheblich erhöht. Junge Familien, Kinder, Jugendliche und Senioren in Altersarmut benötigen dringend Unterstützung. Die Ehrenamtlichen-Teams der Tafel Wiesbaden e.V. können den Ansturm kaum noch bewältigen und die Spenden reichen nicht mehr aus, um alle Bedürftigen zu versorgen.

Das Vorstandsteam der Wiesbadener Stadtversammlung der Katholiken hat eine Hilfsaktion ins Leben gerufen und bittet die Gemeindemitglieder, in den drei katholischen Pfarreien unserer Stadt, St. Birgid, St. Bonifatius und St. Peter und Paul, die Tafel Wiesbaden e.V. mit Lebens- und Pflegemitteln zu unterstützen.

Benötigt werden:

Kleinkinderversorgung:
Babynahrung im Gläschen für alle Altersstufen, Kinderheilnahrung, Feuchttücher

Lebensmittel:
Tee, Kaffee, Tubensenf, Tubentomatenmark, H-Sahne, Kaffeesahne, H-Milch, kleine Gläser Marmelade, Mini-Konserven mit Gemüse und Obst, gehackte Dosentomaten, Tütensuppen und – soßen, Gewürze sowie jede Art von Nudeln

Pflegemittel:
Händedesinfektionsmittel, Einmalmasken, Papiertaschentücher, Deo, Zahnpasta, Duschgel, Shampoo, Lippenpflegestifte, Handcreme

Die Lebens- und Pflegemittelspenden können nach dem Gottesdienst in den Kirchen oder zu den Öffnungszeiten in den Gemeindebüros oder im Zentralen Pfarrbüro abgegeben werden.

Die Sammelaktion läuft bis zum Februar.