Sammelaktion für die Tafel

Erstkommunionkinder rufen auch im April zur Spendenaktion auf.

In unserer Pfarrei wird weiterhin eifrig für die Tafel gesammelt – dazu rufen die Kokis auf und laden alle Gemeindemitglieder ein, sich an der Aktion zu beteiligen. Im April sollen Lebensmittel in Dosen und Gläsern gespendet werden. Dazu gehören Obst- und Gemüsekonserven, eingelegte Gürkchen, Marmeladen und Honig. Die Lebensmittel können zu den Gottesdiensten mitgebracht und in den Kirchen abgegeben werden.

Dass der Spendenkorb zur Gabenbereitung in unseren Gottesdiensten herumgegeben wird, ist den meisten Gottesdienstbesuchern vertraut. Was aber bedeutet das? Und wofür sind die Spenden bestimmt? Das ist der Grund, warum der Erstkommunionkurs mit einer Sammelaktion beginnt. Wir wollen allen Gottesdienstbesuchern zeigen, wofür die Kollekte da sein kann. In den verschiedenen Gottesdiensten und Wochen bis Ende Mai sammeln die Erstkommunionkinder Lebensmittel für die Wiesbadener Tafel, die sie dann zur Gabenbereitung an den Altar bringen.

April: Dosen und Gläser

Mai: Lebensmittel wie Nudeln, Reis, Zucker und Mehl

Die Sammelaktion läuft bis zum 29. Mai. Dann werden alle gesammelten Spenden der Wiesbadener Tafel übergeben. Die Kinder freuen sich, wenn viele Gemeindemitglieder mitmachen. Zur Info wird ausgehängt, was die Kokis gerade sammeln.

Nach dem Abschluss der Spendenaktion für die Tafel, zu der die Stadtversammlung der Wiesbadener Katholiken kurz vor Weihnachten aufgerufen hatte, erreichte die Pfarrei folgenden Dankesschreiben des Vorstandes und der Wiesbadener Tafel: Dankschreiben_Tafelaktion