Archiv der Kategorie: Delkenheim

St. Stephan Delkenheim
Stuttgarter Str. 2
65205 Wiesbaden-Delkenheim

Heilige Messe: im Wechsel Sa 18.00 Uhr und So 11.00 Uhr
Die genauen Zeiten finden Sie in unserem Mitteilungsblatt „miteinander“

30 Jahre Mini-Wochenende

mini-woe-2-b14964

30 Jahre Mini-Wochenenden in Nordenstadt und Delkenheim und einer war bei jedem einzelnen mit dabei: Unser Obermessdiener Armin Hellinger (2. von links) wollte es sich nicht entgehen lassen, zu diesem Jubiläum ein paar ganz besondere Tage vorzubereiten.

mini-woe-6-b14964

mini-woe-3-b14964Mitte September ging es also für rund 40 Minis aus Nordenstadt und Delkenheim bei bestem Wetter nach Kirchähr, ein sehr beliebtes Ziel bei uns Messdienern, was möglicherweise mit der riesigen Auswahl an gutem Essen dort zusammenhängen könnte 🙂  Auf dem Programm standen so coole Aktionen wie im Wald klettern gehen, ein Floss selber bauen und abends ein Lagerfeuer machen. Die Workshops am Samstagnachmittag ließen jedem den Freiraum, das zu tun, was ihm am meisten Spaß macht. Unvergesslich bleiben auch die Singrunden während unserer Impulse.

mini-woe-5-b14964

Das absolute Highlight dieser Zeit allerdings fand Samstagabend statt. Alle Minis hatten bereits im Voraus eine Einladung zur „Jubiläumsgala in Kirchähr“ erhalten, die dazu aufforderte, sich schick und ausschließlich in „Black & White“ zu kleiden. Die bis zu diesem Zeitpunkt anonym gebliebenen Veranstalter Armin Hellinger und Tabea Schmidt haben sich bei ihrer Gala-Deko selbst übertroffen, auch für tolle Lichteffekte und gute Musik war gesorgt. Es wurde getanzt, bis die Füße weh taten und dann doch die Müdigkeit die Überhand gewann.

mini-woe-1-b14964Abgerundet wurde das Wochenende am Sonntagvormittag mit einem Gottesdienst, der uns die Schönheit unserer Gemeinschaft und vor allen Dingen die der Vielfalt innerhalb unserer Gruppe vor Augen geführt hat, indem wir beispielsweise das Vaterunser in vielen verschiedenen Sprachen gesprochen haben.

Ein großes Dankeschön von mir an alle, die diese unglaubliche Zeit ermöglicht und daran mitgewirkt haben! Ich freue mich schon auf das nächste Jahr, die nächsten fünf Wochenenden sind ja bereits gebucht! 😉

mini-woe-4-b14964

Text: Alissa Baumann/Fotos: Armin Hellinger

Kita und Gemeinden feiern gemeinsam Fronleichnam

fronleichnam-01-erb-b14491

fronleichnam-02-erb-b14491Mit einem Festgottesdienst, musikalisch gestaltet vom Chor Jubilate Deo und Organistin Szilvia Tóth, begann das Fronleichnamsfest in Maria Aufnahme Erbenheim. Mit über 30 Messdienern zogen Pater Johannes Wilhelmi, Pfarrer Wolf Michael sowie Bettina Tönnesen-Hoffmann, Miriam Gies und Jürgen Otto vom Pastoralteam in das vollbesetzte Gotteshaus ein. Die kleinen Gemeindemitglieder feierten mit Gies und Tönnesen-Hoffmann einen begleitenden Kinderwortgottesdienst, in dem erklärt wurde, was an Fronleichnam durch die Straßen getragen werde. Gemeinsam wurde eine große Hostie mit Handumrissen und Geschichten über Jesus gestaltet. Bei der Prozession wurde diese von den Kindern stolz mitgetragen.

fronleichnam-05-erb-b14491 fronleichnam-04-erb-b14491

Mit der Feier der Eucharistie vor der Prozession werde jeder selbst zur Monstranz, predigte Pater Johannes. Eigentlich trage die Gemeinde jeden Sonntag den Segen Gottes raus aus der Kirche in den Alltag, in die Welt. „Er ist bei uns und hier auf der Erde zu finden“, so der Geistliche. Christus sei keine Person der Vergangenheit, sondern immer lebendig.

fronleichnam-03-erb-b14491 fronleichnam-06-erb-b14491
fronleichnam-09-erb-b14491 fronleichnam-07-erb-b14491

fronleichnam-08-erb-b14491Die anschließende Prozession, an der neben zahlreichen Gemeindemitgliedern auch mehrere Kommunionkinder und die Wiesbadener Taunusmusikanten teilnahmen, führte zur evangelischen Paulusgemeinde, wo Pfarrer Holger Fritz an einem Außenaltar die katholischen Nachbarn schon erwartete. Das Brot verbinde alle Christen, sagte Fritz. Jeder einzelne Buchstabe habe für beide Konfessionen eine gemeinsame Bedeutung. Das B stehe für die Bibel, das R für Risiko, das O für Ostern und das T für Treue. Gemeinsam zogen dann alle – sicher begleitet von der Verkehrspolizei, Feuerwehr und Jugendfeuerwehr – zurück nach Maria Aufnahme, wo im Anschluss das gemeinsame Gemeindefest der Kirchorte Erbenheim, Nordenstadt und Delkenheim begann.

fronleichnam-16-erb-b14491Schnell füllten sich die Bänke vor dem Gemeindezentrum und die Taunusmusikanten spielten auf. Der Grill wurde von Gemeindemitgliedern aus Nordenstadt und Delkenheim angefeuert, kalte Getränke von den Seglern ausgeschenkt, die Minis verkauften Waffeln, der Erbenheimer Ortsausschuss hatte den Weinstand übernommen und die Frauen vom Chor und aus allen drei Orten halfen beim üppig bestückten Kuchenbüfett aus. In der Küche wurde derweil eifrig gespült, denn aus ökologischen Gründen wurde komplett auf Einweggeschirr verzichtet. Das Büchereiteam hatte einen Flohmarkt organisiert und natürlich lud die Kita auf ihr Außengelände ein, wo Bowle und Pizzabrötchen angeboten wurden. Für den perfekten Ton und reibungslosen technischen Ablauf sorgte Volker Teske.

fronleichnam-17-erb-b14491 fronleichnam-10-erb-b14491

Neben den Drums Alive vom TVE verzauberten die Kita-Kinder die Festgäste mit einem lebendigen und fröhlichen Auftritt. Als Ritter, Drachen und Burgfräulein verkleidet, entführten sie ihr Publikum ins tiefste Mittelalter, in dem auch schon getanzt und gesungen wurde.

fronleichnam-13-erb-b14491 fronleichnam-14-erb-b14491
fronleichnam-11-erb-b14491 fronleichnam-12-erb-b14491

Ein herzliches Dankeschön allen, die zum Gelingen des Fronleichnamsfestes beigetragen haben!

fronleichnam-18-erb-b14491

Text/Fotos: Anne Goerlich-Baumann

Spielenachmittag für Jung und Alt

Groß und Klein sind am Donnerstag, dem 28. März, um 15 Uhr erstmals zu einem Spielenachmittag in das Gemeindezentrum St. Stephan Delkenheim, Stuttgarter Straße 2, eingeladen. Künftig wird immer an jedem 4. Donnerstag im Monat gespielt.

Kommt, alles ist bereit! – Weltgebetstag in St. Stephan

wgt-09-del-b13699

wgt-10-del-b13699„Eingeladen zum Fest des Glaubens“ sangen rund 70 Frauen zu Beginn des ökumenischen Gottesdienstes zum Weltgebetstag in St. Stephan Delkenheim. Katholikinnen und Protestantinnen aus dem ganzen Ländchen waren zusammengekommen, um – wie viele Gläubigen  weltweit –  gemeinsam für Schwache, Hilfebedürftige und Notleidende zu beten. Unter dem Thema „Kommt, alles ist bereit!“ hatten slowenische Frauen die Liturgie des Gottesdienstes vorbereitet.

wgt-06-del-b13699

Mit den Worten „Dober dan!“ (slowenisch für Guten Tag) begrüßte Anni Dostal die Anwesenden. Gemeinsam nahm sie mit den Frauen das Weltgebetstagsbild „Come – Everything ist Ready“ von Rezka Arnuš in den Blick, auf dem der Alltag slowenischer Frauen mit all seinen Herausforderungen abgebildet ist. Im Anschluss trugen die Mitglieder des Frauentreffs im Wechsel die Erfahrungen slowenischer Frauen vor – einer Rentnerin, einer Gastarbeiterin, einer alleinerziehenden Mutter, einer Frau, die Opfer von häuslicher Gewalt wurde, und einer Romni. Und so baten die Gottesdienstbesucherinnen gemeinsam für mehr Solidarität, den freien Zugang zu Bildung und medizinischer Versorgung, um mehr Unterstützung für Familien und die Stärkung der Ökumene.

wgt-07-del-b13699 wgt-08-del-b13699

Unter der Klavierbegleitung von Verena Riehl schloss der Weltgebetstagsgottesdienst mit dem Lied „Der Tag ist um, die Nacht kehrt wieder“. Im nächsten Jahr laden dann die evangelischen Frauen aus Wallau ein.

wgt-05-del-b13699 wgt-03-del-b13699

wgt-04-del-b13699

Im Anschluss wurde noch gemeinsam Kaffee getrunken. Die Damen vom Frauentreff hatten die Tische liebevoll eingedeckt, frische Kreppel besorgt und dampfenden Kaffee gekocht. So klang der Nachmittag in geselliger Runde gemütlich aus.

wgt-12-del-b13699 wgt-11-del-b13699

Text/Fotos: Anne Goerlich-Baumann    wgt-02-del-b13699                                     

Dank der Vietnamhilfe

dank-dinh-1-del-s59438

Liebe Spenderin, lieber Spender,

dank-dinh-2-del-s59438ich bin wieder wohl behalten von meiner Vietnamreise zurückgekommen, und überbringe Ihnen wie jedes Jahr den Dank der vielen Menschen aus meine Heimat, denen durch Ihre Spenden geholfen werden konnte. An Spenden habe ich bis einschließlich Samstag, 30. Dezember 2017, einen Betrag von insgesamt 28 234,26 Euro (dabei von Handarbeiten 358 Euro, Kuchenverkauf 2781,20 Euro, Marmelade 2000 Euro und Schokolade 148 Euro) erhalten.

Von dieser Summe habe ich einen Computer und einen Drucker für eine Behinderteneinrichtung geholt. Dann bekamen drei Blindenheime (zusammen waren dies ungefähr 500 Menschen) Lebensmittel und Geldspenden. Wie immer erhielten auch die Leprakranken, geistig beeinträchtigte Waisenkinder, wie auch behinderte Kinder in Einzelfamilien, Alleinerziehende und alte alleinstehende Menschen eine große Summe zur Lebenshilfe.

In diesem Jahr empfahl mir ein Pfarrer besonders ein Haus mit über hundert geistig beeinträchtigten Menschen in Pleku. Die Betreuer dort erbaten für ihre Kranken Medikamente zur Behandlung. Außerdem erhielten die Verantwortlichen zusätzlich Geld für notwendige Anschaffungen.

dank-dinh-3-del-s59438

Ich möchte Ihnen auch heute wieder den großen Dank der Menschen übermitteln, denen ich durch Ihre Spenden so sehr helfen konnte. Die Freude bei allen war wieder sehr groß und ihre Dankbarkeit ebenfalls.

Meine Flug- und Aufenthaltskosten wurden separat durch private Spenden bezahlt. Mein besonderer Dank gilt Herrn Welter für das Flugticket und die Reiseversicherung sowie Herrn Hoffmann für die Reiseunterstützung. Ferner möchte ich Herrn Pfarrer Schindling und dem Verwaltungsrat der katholischen Pfarrei St. Birgid für die erhaltene Hilfe meinen besonderen Dank aussprechen. Ebenso danke ich Frau Weber von der Vhs für die Farbkopien. Auch ich bedanke mich herzlich für Ihre große Bereitschaft meinem Volk immer zu helfen. Ihnen und Ihren Familien wünsche ich Gottes reichen Segen!

dank-dinh-4-del-s59438

Über die genauen Einnahmen und Ausgaben habe ich Buch geführt und auch Empfangsbescheinigungen bekommen. Sie sind jederzeit bei mir einsehbar.

Ihre dankbare Thu Nga Dinh

Bitte helfen Sie auch weiterhin:
Bankverbindung St. Birgid Wiesbaden
IBAN: DE25 5109 0000 0020 1902 13
Stichwort Hilfe für Vietnam

Thi Thu Nga Dinh
Kontakt: Dinh Thu Nga, Münchener Str. 15, 65205 Wiesbaden, Telefon 06122-950 02 92, E-Mail: dinh[dot]thunga[at]yahoo[dot]com, Handy 01 78-146 59 13