Ökumene

An Fronleichnam macht die Prozession Station an der evangelischen Gemeinde. (Foto: St. Birgid)

An Fronleichnam macht die Prozession Station an der evangelischen Gemeinde. (Foto: Pfarrei St. Birgid)

In den 1980er-Jahren gab es für die Jüngsten der evangelischen und katholischen Gemeinden die beglückenden Erlebnisse der Ökki-Gruppe, die auf Initiative von Françoise Born, Regine Ueberfeld und Andreas Karthäuser entstanden war. Es wurde gemeinsam gespielt, gebetet und gesungen, auch Ausflüge gehörten zum reichhaltigen Programm.

Als Pfarrer Hartmann die Thalkirchengemeinde übernahm, entstand aus weiteren behutsam versuchten Annäherungen beider Konfessionen in Sonnenberg eine stete Freundschaft. Der heutige Ökumenekreis besteht aus Mitgliedern beider Gemeinden und stellte sich nach und nach zusammen, um die ökumenischen Gottesdienste auch inhaltlich gemeinsam vorzubereiten, sofern dies nicht auf hauptamtlicher Ebene geschah. Zunächst begann man mit dem Erstellen der Weltgebetstagsfeiern. Noch wechselten wir jedes Jahr die Kirchen, ebenso die Säle zum gemeinsamen Essen. Sehr bald aber einigten wir uns auf die “heimelige” Thalkirche zum Beten und das katholische Gemeindezentrum zum gemütlichen Beisammensein hier.

Beide Chöre singen gemeinsam bei ökumenischen Agapemahl. (Foto: Pfarrei St. Birgid)

Beide Chöre singen gemeinsam bei ökumenischen Agapemahl. (Foto: Pfarrei St. Birgid)

Das ökumenische Agapemahl ist eine weitere gemeinsame Gebetsaktion. Es findet alljährlich im Rahmen der Burgtage im Burggarten in Sonnenberg statt. Das Besondere hieran ist die Verknüpfung von Gebet, Literatur und Musik. Am Ende dieser von fast allen musikalisch Aktiven unseres Ortes gestalteten Feier steht das gemeinsame “Sättigungsmahl” mit Brot, Käse, Trauben und Wein sowie Wasser. Diese Momente unter freiem Himmel und Bäumen sind immer wieder sehr intensiv und beglückend. Die Kollekte des Gottesdienstes ist seit Anbeginn für die Arbeit des ökumenischen Sonnenberger Förderkreises für Alten- und Krankenbetreuung bestimmt, wohl die schönste Form von “Agape”.

Seit dem Tod von Pfarrer Scharbatke findet alljährlich der vom Ökumenekreis gestaltete Kerbegottesdienst bei der Feuerwehr statt. Mit seiner Kollekte wird die wertvolle Arbeit

Auch der Kerbegottesdienst findet mit katholischer Beteiligung statt. (Foto: Pfarrei St. Birgid)

Auch der Kerbegottesdienst findet mit katholischer Beteiligung statt. (Foto: Pfarrei St. Birgid)

der Jugendfeuerwehr unterstützt. Den Buß- und Bettag begehen wir gemeinsam, ebenso im Altjahresgottesdienst das Ende eines jeden Jahres. Der Gottesdienst zum Silvesterabend findet abwechselnd in der evangelischen Thalkirche und der Kirche Herz Jesu statt.

Der evangelische Kirchenchor und die katholische Schola musizieren oft miteinander, die Leiterinnen beider Gruppen, Christine Schneider und Szilvia Tóth, sind ein gutes Team – und ohne Andreas Karthäuser hätten wir Szilvia Tóth vielleicht nie kennengelernt.

Die ökumenischen Aktivitäten mehren sich weiterhin. So gibt es alljährlich
die gemeinsame Fronleichnamsfeier und den ökumenischen Einschulungsgottesdienst.
Der evangelische Kirchenvorstand und der Ortsausschuss Sonnenberg treffen sich zu Beginn des Kalenderjahres um die einzelnen Aktivitäten in Rück- und Vorschau zu beleuchten, neu festzulegen und einen gemeinsamen Ausflug zu planen.

Es ist uns ein Herzensanliegen, das Gemeinsame miteinander zu leben. So gibt es immer wieder Gründe, über diese Ökumene glücklich zu sein – immerhin eint uns sowieso derselbe liebende Gott.

Text: Christiane Stockhausen