Gremien St. Birgid

Der Pfarrgemeinderat ist ein synodales Gremium. Das Wort syn-hodos kommt aus dem Altgriechischen und bedeutet „Gemeinsam auf dem Weg“. In St. Birgid kann man das wörtlich nehmen. „Wir haben schon vor der Pfarreigründung als Team angefangen“, erzählte Pfarrgemeinderatsvorsitzende Christine Klaus Anfang 2017. Über den Pastoralausschuss, der paritätisch mit Pfarrgemeinderatsmitgliedern aus allen Kirchorten besetzt war, sei man gut vorbereitet gewesen, so dass der Wechsel fast nahtlos stattgefunden habe. 2015 fanden die ersten Pfarrgemeinderatswahlen in St. Birgid statt, nach denen sich die Besetzung aber nicht wesentlich geändert hat. „Und was bei uns einfach positiv ist: Wir haben ganz viele junge Leute!“, freute sich Klaus.

Im Pfarrgemeinderat (PGR) sitzen Ehrenamtliche und die Mitglieder des Pastoralteams an einem Tisch. Hier laufen Informationen zusammen. Es wird überlegt, was geht. „Uns ist Transparenz ganz wichtig“, so Klaus. Es gehe darum die Kirchorte aktiv zu halten, aber auch Dinge für die Großpfarrei anzustoßen, wie etwa das Patronatsfest in der Pfarrkirche St. Birgid oder der gemeinsame Gottesdienst an Christi Himmelfahrt auf dem Kellerskopf. Natürlich gebe es viel Routine, wie die Berichte aus den Ausschüssen und dem Verwaltungsrat. Das gehöre eben dazu, sagte Klaus. Aber in St. Birgid sei man bestrebt nicht nur Themen abzuarbeiten, sondern auch Gottes Wort zu leben. Und eben auch die Sitzungen so zu gestalten, dass Freiraum für Gebet und Andacht bleibt.

Der Pfarrgemeinderat:
Claudia Amthor, Lioba Czichos, Alexandra Chytry (Vorsitzende), Sebastian Eichentopf, Florian Fauth, Peter Gottschall, Anne-Cathrin Hein, Armin Hellinger, Samuel Katzenbach, Karolina Kettler, Christiane Kühl, Silvio Lange, Dr. Gerhard Lotz, Dr. Astrid Scheit, Peter Winter und Monika Zöll.

Protokoll der PGR-Sitzung: pgr-2019-11-26-protokoll

Der Verwaltungsrat:
Die Namen werden nach der Wahl bekannt gegeben.