Schlagwort-Archive: Ökumene

Für den Geist Gottes entbrannt

pfingsten-02-bie-b14434

pfingsten-03-bie-b14434 „Lass zu deinem Zweifel nun auch den Mut in deinen Sinn. Menschen in ihrer Vielfalt sind unsere Stärke, unser Gewinn“, der Geist Gottes war bei jedem Takt, der im ökumenischen Gottesdienst an Pfingstmontag in St. Birgid erklang, zu spüren. Die Sankt Birgid Gospel Voices und ihr Leiter Roman Bär steckten mit ihrer Begeisterung für den Rhythmus und die Spiritualität des Gospels die Gemeinde an, die eifrig mitsang und -klatschte. „Da kommt was rüber“, kommentierte auch Pfarrer Frank Schindling, die sehr lebendige musikalische Gestaltung der Feier.

pfingsten-04-bie-b14434 pfingsten-05-bie-b14434

pfingsten-01-bie-b14434An Pfingsten blicke man auf die  Geburtsstunde der Kirche zurück. Damals sei eine neue Gemeinschaft entstanden, deren Geist und Feuer auch heute noch in allen Christen brennen sollte. Deshalb müsse man sich trauen, etwas zu tun – manchmal auch in kleinen Schritten. Im Glauben, in der Ökumene gehe es eben nicht um „entweder oder“ sondern um ein „sowohl als auch“, predigten im Wechsel der evangelische Pfarrer, Andreas Friede-Majewski, und seine katholischen Kollegen, Gemeindereferentin Eva-Maria Brenneisen und Pfarrer Frank Schindling. Als sichtbares Zeichen, das der Geist zusammenführt, wurde gesegnetes Brot im Gottesdienst geteilt.

pfingsten-06-bie-b14434 pfingsten-07-bie-b14434

Im Anschluss hatte der Bierstadter Ortsausschuss zum Empfang eingeladen und die Jugendlichen öffneten noch einmal den Flohmarkt im großen Gemeindesaal, dessen Einnahmen für das Namibia-Projekt der Pfarreijugend bestimmt sind.

pfingsten-08-bie-b14434

Text/Fotos: Anne Goerlich-Baumann

Wanderung nach Eppstein

Liebe Wanderfreunde,
 
die ausgefallene Maiwanderung wollen wir im Juni nachholen. Wir wandern am Samstag, dem 29.06. von Oberjosbach nach Eppstein.
Treffpunkt um 10.45 Uhr an der Bushaltestelle „Poststraße“ bei der Bäckerei Göbel.
Fahrt nach Oberjosbach:
Poststraße ab                                    10.52 Uhr        Linie 24
Plutoweg an                                       10.54 Uhr
Plutoweg ab                                       11.10 Uhr        Linie 22
Oberjosbach, Altes Rathaus an        11.49 Uhr
Ab der Endhaltestelle in Oberjosbach wandern wir bergab bis zur Ortsmitte von Ehlhalten. Ab hier geht es durch das Silberbachtal lange bergan bis zur Einmündung der Straße von Schloßborn in die Straße von Ruppertshain nach Eppenhain. Schließlich erreichen wir in einem weiteren Anstieg den Gipfel des Atzelberges. Dort rasten wir in einer Schutzhütte.
Vom Atzelberg steigen wir nach Eppenhain etwas ab, und es geht wieder bergauf. Auf schmalem Pfad überschreiten wir den felsdurchsetzten Rossertgipfel. Dabei tut sich durch den Wald ein freier Blick nach Westen Richtung Wiesbaden auf. Nach dem Abstieg vom Rossert gelangen wir an den südlichen Ortsrand von Eppenhain. Ab hier wandern wir lange Zeit bergab, bis wir die Stadtmitte von Eppstein erreichen. Dort kehren wir in die Gaststätte im Bahnhof zur Schlussrast ein.
Bitte Verpflegung und Getränk für unterwegs mitnehmen. Wir möchten ausdrücklich darauf hinweisen, daß die Wanderung von der Anstrengung her den Rheinsteigetappen entspricht.
Wanderstrecke 12 km; Summe aller Anstiege 360 m; reine Wanderzeit 4:15 Std.
Rückfahrt nach Bierstadt:
Eppstein Bahnhof ab                                     18.48 Uhr        19.48 Uhr        S 2
Niedernhausen Bahnhof an (Gleis 5)            18.56 Uhr        19.56 Uhr
Niedernhausen Bahnhof ab (Gleis 4)            19.04 Uhr        20.04 Uhr        RB
Igstadt Bahnhof an                                        19.15 Uhr        20.15 Uhr
Igstadt, Am Wiesenhang ab                          19.36 Uhr        20.48 Uhr        Linie 23
Poststraße an                                                19.42 Uhr        20.54 Uhr
Eppstein Bahnhof ab                                     19.18 Uhr        S 2
Niedernhausen Bahnhof an                           19.26 Uhr
Niedernhausen Bahnhof ab                           19.33 Uhr        Linie 22
Naurod, Fondetter Straße an                        19.43 Uhr
Naurod, Fondetter Straße ab                        19.51 Uhr        Linie 21
Plutoweg an                                                   20.02 Uhr
Plutoweg ab                                                  20.06 Uhr        Linie 24
Poststraße an                                                20.09 Uhr
Zu der Wanderung sind alle Wanderfreunde  herzlich eingeladen. Wer mitwandern möchte, melde sich bitte bei uns über E-Mail oder telefonisch bis spätestens 27.06.2019 an, damit wir der Gaststätte die genaue Teilnehmerzahl mitteilen können.
 
Viele Grüße
Reinhard und Roswitha Limmert
Tel.:  0611 / 50 97 77,

Wanderung nach Eppenhain

Liebe Wanderfreunde,
 
unsere nächste Wanderung findet am Samstag, dem 25.05.2019, statt. Wir wandern von Oberjosbach nach Eppstein.
Treffpunkt ist um 10.45 Uhr an der Bushaltestelle „Poststraße“ bei der Bäckerei Göbel.
Fahrt nach Oberjosbach:
Poststraße ab                                    10.52 Uhr        Linie 24
Plutoweg an                                       10.54 Uhr
Plutoweg ab                                       11.10 Uhr        Linie 22
Oberjosbach, Altes Rathaus an        11.49 Uhr
Ab der Endhaltestelle in Oberjosbach wandern wir bergab bis zur Ortsmitte von Ehlhalten. Ab hier geht es durch das Silberbachtal lange bergan bis zur Einmündung der Straße von Schloßborn in die Straße von Ruppertshain nach Eppenhain. Schließlich erreichen wir in einem weiteren Anstieg den Gipfel des Atzelberges. Dort rasten wir in einer Schutzhütte.
Vom Atzelberg steigen wir nach Eppenhain etwas ab, und es geht wieder bergauf. Auf schmalem Pfad überschreiten wir den felsdurchsetzten Rossertgipfel. Dabei tut sich durch den Wald ein freier Blick nach Westen Richtung Wiesbaden auf. Nach dem Abstieg vom Rossert gelangen wir an den südlichen Ortsrand von Eppenhain. Ab hier wandern wir lange Zeit bergab, bis wir die Stadtmitte von Eppstein erreichen. Dort kehren wir in eine Gaststätte zur Schlussrast ein.
Bitte Verpflegung und Getränk für unterwegs mitnehmen. Wir möchten ausdrücklich darauf hinweisen, dass die Wanderung von der Anstrengung her den Rheinsteigetappen entspricht.
Wanderstrecke 12 km; Summe aller Anstiege 360 m; reine Wanderzeit 4:15 Std.
Rückfahrt nach Bierstadt:
Eppstein Bahnhof ab                                     18.48 Uhr        19.48 Uhr        S 2
Niedernhausen Bahnhof an (Gleis 5)            18.56 Uhr        19.56 Uhr
Niedernhausen Bahnhof ab (Gleis 4)            19.04 Uhr        20.04 Uhr        RB
Igstadt Bahnhof an                                        19.15 Uhr        20.15 Uhr
Igstadt, Am Wiesenhang ab                          19.36 Uhr        20.48 Uhr        Linie 23
Poststraße an                                                19.42 Uhr        20.54 Uhr
Eppstein Bahnhof ab                                     19.18 Uhr        S 2
Niedernhausen Bahnhof an                           19.26 Uhr
Niedernhausen Bahnhof ab                           19.33 Uhr        Linie 22
Naurod, Fondetter Straße an                        19.43 Uhr
Naurod, Fondetter Straße ab                        19.51 Uhr        Linie 21
Plutoweg an                                                   20.02 Uhr
Plutoweg ab                                                   20.06 Uhr        Linie 24
Poststraße an                                                20.09 Uhr
Zu der Wanderung sind alle Wanderfreunde aus unseren beiden Kirchengemeinden herzlich eingeladen. Wer mitwandern möchte, melde sich bitte bei uns über E-Mail oder telefonisch bis spätestens 23.05.2019 an, damit wir der Gaststätte die genaue Teilnehmerzahl mitteilen können.
 
Viele Grüße
Reinhard und Roswitha Limmert
Tel.:  0611 / 50 97 77

Von der Eisernen Hand nach Frauenstein

Liebe Wanderfreunde,

unsere nächste Wanderung findet am Samstag, dem 27.04.2019, statt. Wir wandern von der Eisernen Hand nach Frauenstein.
Treffpunkt ist um 13.45 Uhr an der Bushaltestelle „Poststraße“ bei der Bäckerei Göbel.
Fahrt zur Eisernen Hand:
Poststraße ab 13.52 Uhr Linie 24
Platz der Deutschen Einheit an 14.05 Uhr
Platz der Deutschen Einheit ab 14.16 Uhr Linie 274 auf Bussteig D
Eiserne Hand an 14.26 Uhr
Nach Unterquerung der B 54 wandern wir oberhalb der Straße zum Schläferskopf bis in den Sattel nördlich des Schläferskopfes. Nun geht es bergab über eine Wassertretstelle bis zum Forsthaus Chausseehaus an der Straße zur Hohen Wurzel. Weiter bergab vorbei am Josef-Baum-Haus kreuzen wir die Straße nach Georgenborn und den Rheingauer Pfad. Immer weiter geradeaus erreichen wir eine Waldwiese, hinter der wir nach links in das Lippbachtal abbiegen. Ohne Anstieg verlassen wir das Tal und erreichen auf einem Rücken Streuobstwiesen von Frauenstein. Schließlich geht es steil hinunter in die Ortsmitte von Frauenstein. Dort kehren wir in das Gasthaus „Zur Krone“ (geöffnet ab 17 Uhr) zur Schlussrast ein.
Wanderstrecke 9 km; Summe aller Anstiege 50 m; reine Wanderzeit 2:15 Std.
Rückfahrt nach Bierstadt:
Frauenstein Herrnbergstraße ab 18.32 Uhr Linie 24
Poststraße an 19.09 Uhr

Zu der Wanderung sind alle Wanderfreunde herzlich eingeladen. Wer mitwandern möchte, melde sich bitte bei uns über E-Mail bis spätestens 25.04.2019 an, damit wir der Gaststätte die genaue Teilnehmerzahl mitteilen können. Eine telefonische Anmeldung ist  erst ab 18.04. möglich.

Viele Grüße
Reinhard und Roswitha Limmert
Tel.: 0611 / 50 97 77

Kommt, alles ist bereit! – Weltgebetstag in St. Stephan

wgt-09-del-b13699

wgt-10-del-b13699„Eingeladen zum Fest des Glaubens“ sangen rund 70 Frauen zu Beginn des ökumenischen Gottesdienstes zum Weltgebetstag in St. Stephan Delkenheim. Katholikinnen und Protestantinnen aus dem ganzen Ländchen waren zusammengekommen, um – wie viele Gläubigen  weltweit –  gemeinsam für Schwache, Hilfebedürftige und Notleidende zu beten. Unter dem Thema „Kommt, alles ist bereit!“ hatten slowenische Frauen die Liturgie des Gottesdienstes vorbereitet.

wgt-06-del-b13699

Mit den Worten „Dober dan!“ (slowenisch für Guten Tag) begrüßte Anni Dostal die Anwesenden. Gemeinsam nahm sie mit den Frauen das Weltgebetstagsbild „Come – Everything ist Ready“ von Rezka Arnuš in den Blick, auf dem der Alltag slowenischer Frauen mit all seinen Herausforderungen abgebildet ist. Im Anschluss trugen die Mitglieder des Frauentreffs im Wechsel die Erfahrungen slowenischer Frauen vor – einer Rentnerin, einer Gastarbeiterin, einer alleinerziehenden Mutter, einer Frau, die Opfer von häuslicher Gewalt wurde, und einer Romni. Und so baten die Gottesdienstbesucherinnen gemeinsam für mehr Solidarität, den freien Zugang zu Bildung und medizinischer Versorgung, um mehr Unterstützung für Familien und die Stärkung der Ökumene.

wgt-07-del-b13699 wgt-08-del-b13699

Unter der Klavierbegleitung von Verena Riehl schloss der Weltgebetstagsgottesdienst mit dem Lied „Der Tag ist um, die Nacht kehrt wieder“. Im nächsten Jahr laden dann die evangelischen Frauen aus Wallau ein.

wgt-05-del-b13699 wgt-03-del-b13699

wgt-04-del-b13699

Im Anschluss wurde noch gemeinsam Kaffee getrunken. Die Damen vom Frauentreff hatten die Tische liebevoll eingedeckt, frische Kreppel besorgt und dampfenden Kaffee gekocht. So klang der Nachmittag in geselliger Runde gemütlich aus.

wgt-12-del-b13699 wgt-11-del-b13699

Text/Fotos: Anne Goerlich-Baumann    wgt-02-del-b13699