Bekannte Unbekannte – Moderne Sakralbauten in Wiesbaden

Die Katholische Erwachsenenbildung hat neue Angebote zusammengestellt, die unter www.keb-wiesbaden.de abrufbar sind.

Auch auf dem Pfarreigebiet von St. Birgid finden sich interessante Veranstaltungen:

Bekannte Unbekannte – Moderne Sakralbauten in Wiesbaden

Die Nachkriegszeit stand zwar im Zeichen des Wiederaufbaus, doch es galt auch den Blick in die Zukunft zu richten und nach dem modernen Glauben zu fragen. Die Idee des modernen sakralen Bauens formulierte der Theologe Romano Guardini mit Blick auf die Aachener Fronleichnamskirche von Rudolf Schwarz: “Das ist keine Leere, das ist Stille! Und in der Stille ist Gott.”

Auch in den Wiesbadener Kirchenbauten der Nachkriegszeit findet sich dieser Gedanke: Welche Bedeutung hat sakraler Raum für die Gesellschaft in den 50er, 60er, 70er Jahren und im Hier und Jetzt? Wo finden Alltag, Gebet und Hoffnung ihren Platz? An vier Abendterminen werden Sakralräume der Nachkriegszeit ihre Pforten für diese Fragen öffnen. Am Donnerstag, dem 20. August, um 18.30 Uhr wird die Feldkapelle in Sonnenberg besichtigt. Teilnahme nur nach vorheriger Anmeldung bei der KEB Wiesbaden. Die Teilnahme ist kostenlos.