Rosenkranzgebetskreis in St. Birgid

Der Rosenkranzgebetskreis trifft sich jeden Freitag um 18.00 Uhr in St. Birgid. Das Rosenkranzgebet ist die Kurzfassung des Evangeliums, der frohen Botschaft von Jesus Christus. Es enthält alle “essentials” unseres Glaubens: Das Glaubensbekenntnis, das Vaterunser, das Ehre sei dem Vater, das Ave Maria, die Bitte an die Gottesmutter um ihre Fürsprache und jeweils fünf Geheimnisse (Gesätze) aus der Kindheit Jesu, seinem Leben und Wirken, seinem Leidensweg und seiner Auferstehung und Himmelfahrt.
Die Menschen, die gemeinsam den Rosenkranz beten, stellen Jesus in den Mittelpunkt, sie teilen mit ihm Freude und Schmerz, sie legen ihre Bedürfnisse und Vorhaben in seine Hände, von ihm schöpfen sie Hoffnung und Kraft für ihren Lebensweg (Johannes Paul II).
Nach dem 2. Vatikanischen Konzil haben die Päpste Johannes XXIII, Paul VI und Johannes Paul II in einer Enzyklika und fünf Apostolischen Schreiben die Katholiken in aller Welt zum regelmäßigen Rosenkranzgebet aufgefordert.
Unter psychologischen Gesichtspunkten ist das Rosenkranzgebet als repetatives Meditationstraining einzuordnen. Durch das rhythmische Wiederholen des Ave Maria wird ein Entspannungszustand erreicht, in dem sich der Betende mit Körper, Geist und Seele ganz auf das Evangelium konzentrieren kann.
In St. Birgid gestalten wir das Rosenkranzgebet meist als meditative Kurzandacht: Wir hören zunächst einen Text aus dem Neuen Testament. Über diesen Text denken wir in den zehn Wiederholungen des Ave Maria (“Gegrüßet seist du Maria”) nach, um ihn ganz in unser Herz aufnehmen zu können. Zum Abschluss singen wir – meist mit Gitarrenbegleitung – ein bekanntes Marienlied.
Die Vorurteile gegen das Rosenkranzbeten können durchaus berechtigt sein, wenn die Betenden nur mit ihren Lippen beten, ihr Herz aber ganz woanders ist. Wer aber mit dem Herzen betet, bekennt sich zu seinem Herrn Jesus Christus und seinem heiligen Evangelium und unterstreicht das Bekenntnis des Hl. Paulus aus dem Römerbrief: “Ich schäme mich des Evangeliums von Jesus Christus nicht, denn es ist eine Kraft Gottes, die jeden rettet, der glaubt.”
Kontakt:
Werner Henz, Telefon 06 11/56 16 33, E-Mail  title=
Horst und Beate Emmel, Telefon 06 11/50 75 95, E-Mail  title=

In folgenden Kirchorten finden ebenfalls regelmäßig Rosenkranzgebete statt:
St. Elisabeth Auringen: 14-tägig, donnerstags um 18 Uhr 
St. Stephan Delkenheim: freitags um 8.30 Uhr
Christ König Nordenstadt: dienstags um 18 Uhr