Hohoho – es weihnachtet sehr! AK Jugend unterstützt Weihnachten im Schuhkarton

Fleißige Helfe-Elfen: Paula und Laura packten eifrig Schuhkartonpäckchen.

„Ähm bitte, wo denn?“, werden sich vielleicht manche fragen. Weihnachtsmärkte abgesagt, kein entspanntes Einkaufen von Geschenken in der Stadt. Anstelle von duftenden Lebkuchen oder Tannenzweigen riecht man entweder seinen eigenen Atem hinter der Maske oder hat den beißenden Geruch von Desinfektionsmittel in der Nase. Auch wenn Weihnachten noch ein paar Wochen hin ist, Vorfreude sieht bei vielen anders aus.

Dennoch gehört ein schönes Weihnachten mit einem Geschenk unter dem Tannenbaum zum Ende des Jahres einfach dazu. Deshalb haben wir, der AK-Jugend, uns überlegt, dass wir die Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ unterschützen möchten. Diese zählt zu einer der größten Geschenkeaktionen für Kinder in Not weltweit.

Auch in der Erbenheimer Kita wurden schon eifrig Päckchen gepackt.

Neben den Kindern und ihren Familien aus dem Erbenheimer Kindergarten haben sich viele große und kleine Gemeindemitglieder an der Aktion im November beteiligt. Durch großzügige Sach- und Geldspenden konnten viele weitere Päckchen gepackt werden. Eigentlich war der Plan, dass sich der AK-Jugend und die Messdiener gemeinsam treffen und eine große Päckchen-Pack-Party starten. Natürlich nehmen aber auch wir die aktuellen Hygiene-Maßnahmen ernst und daher musste unserer Treffen leider anders aussehen als geplant. Eine coronasichere Alternative musste her:  Kurzerhand haben sich viele geschenkepackfreudige Messdiener von Zuhause aus zu einer Video-Konferenz getroffen und ihre Päckchen vor dem Bildschirm eingepackt!

Am Ende sind unglaubliche 117 Geschenke aus unserer Pfarrei zusammen gekommen. Vielen Dank für all die zahlreichen Spenden und die fleißigen Weihnachtswichtel! Und wer weiß, vielleicht ist die Vorfreude auf Weihnachten bei manchen trotz der Umstände dennoch gestiegen.

Text: Laura-Sophie Barth/Fotos: Pfarrei St. Birgid