Kokis erleben große Gemeinschaft

Mit einer „erklärten“ Messe, in der Pfarrer Frank Schindling genau den Ablauf des Gottesdienstes beschrieb, begann das Erstkommunionwochenende in Traben-Trabach. Knapp 200 Personen, darunter 125 Kommunionkinder, waren zuvor im Dunkeln von der Jugendherberge den Berg hinab über die Moselbrücke in die Kirche St. Nikolaus gewandert, die nur mit Kerzen und stimmungsvollen Strahlern beleuchtet war. Musikalische Unterstützung gab es von Anne-Cathrin Hein und Erich Bro-Larsen, die die Lieder auf der Gitarre begleiteten. Danach ging es in der großen Gruppe wieder gemeinsam den Berg hinauf.20180224_110101

Während sich die Kinder in Kleingruppen mit dem Leben Jesu beschäftigten, in kleinen Theaterstücken die Geschichten mit dem barmherzigen Samariter, Zachäus oder der Heilung des Taubstummen aufarbeiteten und an einer Katechese zum Brot teilnahmen, gab es von Pfarrer Frank Schindling und Pastoralreferent Stephan Lechtenböhmer ein Parallelprogramm für die mitgereisten Eltern. Neben den Katecheten und dem Pastoralteam waren unter der Federführung von Gemeindereferent Johannes Mockenhaupt auch zwei Mitglieder des AK Jugend im Einsatz. Pater Johannes Wilhelmi und Pfarrer Frank Schindling, die die Erstkommuniongottesdienste halten werden, trafen sich mit den Kindern, um einander besser kennenzulernen und über den Weißen Sonntag zu reden.

20180225_113735

Das Wochenende endete dann sonntags mit der Feier eines Gottesdienstes in St. Nikolaus – mit den Gemeindemitgliedern aus Traben-Trabach.

Text: GB/Fotos: Pawel Meisler u. Frank Schindling