Geistlicher Impuls

Liebe Mitchristen, liebe Freunde unserer Pfarrei St. Birgid,

die Weihnachtszeit ist vorüber, das Neue Jahr 2017 hat begonnen, zu dem ich/wir Ihnen allen alles Gute wünschen. Gerade deshalb möchte ich einen  weihnachtlich/österlichen Text eines großen Theologen des letzten Jahrhunderts, des  Jesuiten Prof. Dr. Karl Rahner SJ,  auswählen für dieses neue Jahr 2017, der das Geheimnis  Gottes so treffend umschreibt und für unsere Zeit und Welt so hoffnungsvoll und tragend aufschließt:

„Gott hat sein letztes, sein tiefstes, sein schönstes Wort im fleischgewordenen Wort in die Welt hineingesagt, ein Wort, das nicht mehr rückgängig gemacht werden kann, weil es Gottes endgültige Tat, weil es Gott selbst in der Welt ist. Und dieses Wort heißt:

Ich  liebe dich, du Welt und du Mensch. Ich bin da, ich bin bei dir. Ich bin deine Zeit. Ich weine deine Tränen. Ich bin deine Freude. Ich bin in deiner Angst, denn ich habe sie mitgelitten. Ich bin in deiner Not. Ich bin in deinem Tod, denn heute begann ich mit dir zu sterben, da ich geboren wurde und ich habe mir von diesem Tod wahrhaftig nichts schenken lassen. Ich bin da.  Ich gehe nicht mehr von dieser Welt weg, wenn ihr mich jetzt auch nicht seht. Und meine Liebe ist seitdem unbesieglich. Ich bin da. Es ist Weihnachten. Zündet die Kerzen an. Sie haben mehr recht als alle Finsternis. Es ist Weihnacht, die bleibt in Ewigkeit.“

Ich bin da – das ist der  Name, die Wirklichkeit  und Gegenwart Gottes, im Wort (Jesus) ganz in die Wirklichkeit von uns Menschen und der Welt eingetaucht, uns zugesagt in „Freud und Leid“ auch in diesem neuen Jahr.

Zugesagt auch uns hier in St. Birgid, wenn wir uns auf einen von diesem Geist getragenen Weg machen und Räume und Gruppen schaffen wollen, in denen überlegt werden kann, wie dieses Evangelium und das Leben miteinander verzahnt werden kann, wie wir unsere persönlichen Gaben  einbringen  und miteinander friedvoll  bereichernd leben können.

Konkret wird sich der Pfarrgemeinderat schon  am 11. Februar  bei einem Geistlichen Tag mit diesen Fragen befassen. Sie alle können sich schon den 9. September vormerken, dann sind Sie eingeladen  zu einem „Zukunftsforum“, um mit vielen anderen aus unserer Pfarrei St. Birgid zu überlegen, wie wir unser christliches Leben gemeinsam gestalten wollen und können. Schon heute herzliche Einladung! 

„Ich bin da“ – zündet Kerzen an, sie haben mehr recht als alle Finsternis.  In dieser hoffnungsvollen Zuversicht lasst uns dieses Jahr beginnen und prägen.

So wünsche ich Ihnen, auch im Namen von Pfarrer Schindling, des Pastoralteams und des Pfarrgemeinderates von St. Birgid ein gesegnetes neues Jahr 2017,

in Verbundenheit  

Michael Sattler, Pastoralteam St. Birgid, Wiesbaden-Ost.