AK Jugend

Jugendsprecherwahl-StartseiteUnsere im November 2015 gewählten Jugendvertreter (von links): Tom Lord (SON), Alexander Hector (NOR), Martin Kunstmann (SON), Nicklas Hahn (AUR), Annika Bannert (BIE), Annika Sternberger (BIE), Samuel Katzenbach (BIE), Dana Su Link (AUR) und Laura Barth (AUR). An dem Abend mit dabei waren natürlich auch Pfarrer Frank Schindling und Sozialarbeiter Pawel Meisler
 


AK Jugend – das ist die Abkürzung für den Arbeitskreis Jugend in unserer Pfarrei St. Birgid. Wir beschäftigen uns mit allen Fragen, die die Kinder und Jugendlichen betreffen. Ca. 15 junge Leute, eigentlich fast alles Messdiener, bilden dieses Gremium zusammen mit den gewählten Jugendvertretern und unserem Pfarrer Frank Schindling.

Bei unseren gemeinsamen Planungstreffen wird heiß diskutiert und kräftig geplant, um neue Aktionen für Messdiener und Jugendliche auf die Beine zu stellen. Zusätzlich zu unseren monatlichen Treffen fahren wir einmal im Jahr auf ein Vorbereitungswochenende, bei dem wir Termine für das kommende Jahr ausarbeiten. Natürlich freuen wir uns über jede und jeden, die oder der dabei mithelfen will, Aktionen rund um Kirche und Gemeinde zu gestalten, Gemeinschaft zu fördern und dabei die Jugend der unterschiedlichen Kirchorte zu vernetzen.


ak-jugend-1-s2940

AK-Jugend-Wochenende – viel geplant, gekocht und gelacht

ak-jugend-3-s2940Wie jedes Jahr fuhr der AK-Jugend vom 9. bis 11.06. drei Tage lang nach Linsengericht. Wie auch die Jahre zuvor haben wir uns zusammengesetzt, gelacht hatten Spaß, es gab aber auch viel zu tun. Rund 24 Jugendliche arbeiteten daran das kommende Jahr für unsere Jugend spannend und interessant zu gestalten. Wer denkt, dass dies ein komplettes Freizeitwochenende war, liegt da falsch.

Abgesehen von der Planung des Jahres dachten wird uns  jeden Tag ein neues super leckeres Knoblauch-Chilli-Gericht aus  – auch dank unserem Pfarrer und gleichzeitigem Chefkoch Frank Schindling. Gegrillt wurde selbstverständlich auch, obwohl wir dafür eine ganze Packung Grillanzünder brauchten und ein Föhn im Einsatz war. Es schmeckte dann aber ziemlich gut.

ak-jugend-2-s2940

Selbstverständlich feierten wir auch den Geburtstag von unserem Freddy, der wahrscheinlich froh war, als er am nächsten Tag keinen pinken singenden Geburtstagshut mehr tragen musste. Aber – tut uns leid Freddy – Tradition ist Tradition.

Eines können wir mit Sicherheit verraten, es wird ein tolles Jahr für uns und alle die dabei sein wollen, seid dabei und macht mit.

Text: Felix Schleicher/Fotos: Pawel Meisler