In diesem Sommer ist alles etwas anders: Statt nach Irland geht es für unsere Jugendlichen ins Erzgebirge, für die Gottesdienste muss man sich anmelden und viele bleiben in den Ferien zu Hause – trotzt der widrigen Umstände durch die Corona-Pandemie wünschen wir allen eine schöne Urlaubs- und Sommerzeit!


Die Feier der Eucharistie bieten wir in den Sommerferien samstags und sonntags zu den gewohnten Zeiten an. Der Besuch der Wochenendgottesdienste ist nur nach vorheriger Anmeldung möglich. Die Anmeldung können Sie auf dieser Seite vornehmen, oder Sie rufen im Zentralen Pfarrbüro zu den Öffnungszeiten an (Aufsprechen auf die Mailbox reicht nicht aus).

Hier können Sie sich zu den Gottesdiensten an den Wochenenden anmelden
einfach hier klicken …


Die Gottesdienste, die wir am Wochenende in unseren Kirchen feiern, sind die Hausgottesdienste, die Sie auch zu Hause feiern können, plus Eucharistie. So sind wir alle in der gleichen Feier verbunden. Zusätzlich haben wir tägliche Podcasts und sonntägliche Videogrüße für Sie erstellt.

Podcasts, Videos, Hausgottesdienste und mehr …
einfach hier klicken …

Ihre persönlichen Gebetsanliegen bringen wir gerne vor Gott. Montags bis freitags jeweils um 12 Uhr versammeln sich die anwesenden Seelsorger des Pastoralteams in der Kirche Christ König zum Gebet. Sie können uns gerne (anonym) Ihr Anliegen schicken, wir werden es bedenken, eine Kerze entzünden und im Gebet Gott hinhalten. Gerne können Sie an dem Mittagsgebet teilnehmen oder vielleicht wollen Sie auch zu Hause täglich um 12 Uhr eine Kerze entzünden und einen Moment inne halten? So sind und bleiben wir alle miteinander verbunden.

Ihr / euer persönliches Gebetsanliegen
einfach hier klicken …

Natürlich achten wir auf Hygieneregeln und bitten Sie die Kirchen nur mit einem Mund- und Nasenschutz zu betreten.

Das muss man wissen als Gottesdienstbesucher
einfach hier klicken …

Ihnen allen eine schönen Urlaubszeit – daheim oder unterwegs – und kommen Sie gut behütet durch die Sommermonate!


In einer freiwilligen, zeitaufwändigen Aktion haben die beiden Messdiener Alexander Gaubatz und Thomas Paul gemeinsam mit Karsten Paul die marode Überdachung der Bude vor der Kirche Christ König Nordenstadt abgerissen und ein neues, wetterfestes Dach errichtet. Auch für die sorgfältige Deckung mit Dachpappe reichten Kräfte und Motivation noch aus, sodass die Bude, die für kleine Open-Air-Empfänge zu besonderen Anlässen öffnet, für die noch ausstehenden (Sommer-)Gewitter gut gerüstet ist. Herzlichen Dank an das engagierte Handwerker-Team!


St. Birgid hilft – Gerade ältere und kranke Menschen und solche, die zu einer Risikogruppe zählen, sollen jetzt so weit wie möglich zu Hause bleiben. Alle, die dann Hilfe brauchen (z.B. Erledigung von Einkäufen usw.) und die, die zu helfen bereit sind, melden sich bitte telefonisch oder via Homepage bei uns. Wir bringen die, die Hilfe brauchen, mit denen zusammen, die Hilfe bieten wollen.

St. Birgid hilft …
einfach hier klicken …

Die Gemeindebüros bleiben für den Publikumsverkehr geschlossen. Wir sind aber weiter per Telefon (0 61 22/58 86 70) und per E-Mail ( title=) zu den Öffnungszeiten für Sie erreichbar.


Die Dankbarkeit im Marienheim Hostel in Namibia ist groß. Dank der Unterstützung aus St. Birgid existiert das Internat für Schulkinder überhaupt noch. marienheim-06-b1287930 Euro im Monat kostet die Unterbringung und Schulausbildung eines Kindes im katholisch geführten Marienheim Hostel in Swakopmund. Es gibt keine öffentliche Förderung. Mit Patenschaften können wir gemeinsam dafür sorgen, dass die Waisen und Kinder aus ärmsten Familien eine Chance erhalten. 110 Kinder leben in dem Internat unter der Obhut von Schwester Reginalda und Father Rufus. Wer das Namibia-Projekt unterstützen möchte – mit einer Patenschaft in Höhe von 30 Euro pro Monat, kleineren monatlichen Beiträgen oder einer einmaligen Zuwendung – , kann mit einer Überweisung auf folgendes Spendenkonto helfen: Pfarrei St. Birgid, Verwendungszweck „Namibia-Projekt“, IBAN DE31 5109 0000 0021 0371 09.