Ab Pfingsten feiern wir wieder Gottesdienste.

Liebe Gemeindemitglieder,

noch immer bestimmt die Corona-Pandemie unser aller Leben. Schweren Herzens haben wir bislang auf die Feier der Eucharistie verzichtet, nicht zuletzt wegen der Auflagen, die zwar sinnvoll und notwendig sind, aber eine “Feier”, wie wir sie kennen und vermissen, im Grunde nicht möglich macht.

Weil aber die Pandemie wohl noch länger andauern wird, werden wir ab Pfingsten wieder Gottesdienste anbieten (bis dahin bleiben unsere Kirchen in Bierstadt, Nordenstadt, Erbenheim, Delkenheim, Auringen und Sonnenberg sonntags von 10 bis 16 Uhr zum persönlichen Gebet geöffnet). Es werden verschiedene liturgische Formen sein, die sich (nicht nur) unter den gegebenen Umständen besonders eignen, darüber hinaus die Feier der Eucharistie.

Ab wann und wo werden die Gottesdienste am Wochenende gefeiert?

Ab dem Pfingstwochenende gilt: Wir bieten die Feier der Eucharistie samstags und sonntags zu den gewohnten Zeiten an. Zusätzlich wollen wir zunächst an zwei Sonntagen, am 7. und 21. Juni, abends um 18 Uhr nach Erbenheim zum “Go(o)d Evening” einladen, einem besonders gestalteten Wortgottesdienst.

Am Pfingstsamstag ist zudem die Kirche in Rambach von 15 – 17 Uhr zum persönlichen Gebet oder für ein persönliches Gespräch mit einem Seelsorger geöffnet. Am Pfingstmontag feiern wir um 11 Uhr in Delkenheim und Erbenheim unsere Hausgottesdienste (ohne Eucharistiefeier, als Wortgottesdienst). Ja, uns dann gibt’s noch eine Videoaktion zu Pfingsten – mehr dazu weiter unten.

So läuft es an den Werktagen
einfach hier klicken …

Wie kann ich an den Gottesdiensten teilnehmen?

Der Besuch der Wochenend- und Feiertagsgottedienste ist nur nach vorheriger Anmeldung möglich. Die Anmeldung können Sie ab dem 25. Mai auf dieser Seite vornehmen, oder Sie rufen im Pfarrbüro bis freitags 12 Uhr an (Aufsprechen auf die Mailbox reicht nicht aus). Die Teilnahme am Werktag ist ohne vorherige Anmeldung möglich, allerdings müssen alle Teilnehmer einen Zettel mit Kontaktdaten ausfüllen.

Hier können Sie sich zu den Gottesdiensten an den Wochenenden anmelden
einfach hier klicken …

Die Gottesdienste, die wir am Wochenende in unseren Kirchen feiern, sind die Hausgottesdienste, die Sie auch zu Hause feiern können, plus Eucharistie. So sind wir alle in der gleichen Feier verbunden.

Das muss man wissen als Gottesdienstbesucher
einfach hier klicken …

Ist das jetzt alles so auf Dauer?

Die oben genannten Regelungen gelten zunächst bis zu den Sommerferien. Wir werden genau beobachten, wie sich die Lage der Pandemie entwickelt und auch, wie die Gottesdienste besucht werden und ob sie ausreichen. Gegebenenfalls. werden wir Änderungen vornehmen.

Es ist für uns alle eine schwierige Situation, die uns viel abverlangt. In Vertrauen auf Gottes Hilfe hoffen wir nun, so einen guten Weg eingeschlagen zu haben. Wir vertrauen darauf, dass jede/r einzelne gut abwägt, welche Angebote er/sie wahrnehmen möchte.

Auch diese Pandemie wird irgendwann zu Ende sein. Schon jetzt freue ich mich darauf, Sie und Euch alle zu gemeinsamen Gottesdiensten begrüßen zu dürfen, in denen wir lebendig feiern und miteinander singen können, und in denen zum Vaterunser sich viele Kinder um den Altar versammeln dürfen, gemeinsam mit unseren Messdienern.

Bis dahin hoffe ich, dass Sie und Ihr alle gesund bleiben, und grüße herzlich, auch im Namen des PGR-Vorstandes und Pastoralteams,
Ihr und Euer
Frank Schindling, Pfarrer


Für Pfingsten, dem „Geburtstag“ der Kirche, planen wir eine besondere Videoaktion. Jede und jeder ist eingeladen, einen Satz in die Kamera zu sprechen, der so beginnt: „Mich begeistert in diesen Tagen…“ – gern mit Blick auf Kirche, Glauben, christliche Werte. Das können persönliche Erlebnisse sein, aber auch abstrakte Dinge, Stimmungen, Gefühle. Der Begeisterung sind keine Grenzen gesetzt. Kirche besteht ja aus vielen Menschen, die sich begeistern lassen! So kann eine bunte Collage entstehen, die wir zu Pfingsten auf dieser Homepage veröffentlichen wollen! Und da brauchen wir viele, die mitmachen, Alt und Jung! Also los geht’s! Entweder Sie kommen zum Dreh am Samstag, dem 23. Mai, von 10 bis 12  Uhr in Nordenstadt oder am Donnerstag, dem 28. Mai, von 15.30 bis 17.30 Uhr in Bierstadt oder Sie schicken ein selbstaufgenommenes Video einfach an  title=.


Geistliche Angebote

Wir haben tägliche Podcasts und Videogrüße an allen Sonn- und Feiertagen für Sie erstellt. Außerdem können Sie Hausgottesdienste und Kindergottesdienste für jeden Sonntag mit Gebeten und Impulsen zum Ausdrucken und zu Hause Beten herunterladen.

Podcasts, Videos, Hausgottesdienste und mehr …
einfach hier klicken …


Ihre persönlichen Gebetsanliegen

Ihre persönlichen Gebetsanliegen bringen wir gerne vor Gott. Täglich um 12 Uhr versammeln sich die anwesenden Seelsorger des Pastoralteams in der Kirche Christ König zum Gebet. Sie können uns gerne (anonym) Ihr Anliegen schicken, wir werden es bedenken, eine Kerze entzünden und im Gebet Gott hinhalten. Vielleicht wollen Sie auch zu Hause täglich um 12 Uhr eine Kerze entzünden und einen Moment inne halten? So sind und bleiben wir alle miteinander verbunden.

Ihr / euer persönliches Gebetsanliegen
einfach hier klicken …


St. Birgid hilft

St. Birgid hilft – Gerade ältere und kranke Menschen und solche, die zu einer Risikogruppe zählen, sollen jetzt so weit wie möglich zu Hause bleiben. Alle, die dann Hilfe brauchen (z.B. Erledigung von Einkäufen usw.) und die, die zu helfen bereit sind, melden sich bitte telefonisch oder via Homepage bei uns. Wir bringen die, die Hilfe brauchen, mit denen zusammen, die Hilfe bieten wollen.

St. Birgid hilft …
einfach hier klicken …

Unser Zentrales Pfarrbüro und die Gemeindebüros bleiben für den Publikumsverkehr geschlossen. Wir sind aber weiter per Telefon (0 61 22/58 86 70) und per E-Mail ( title=) zu den Öffnungszeiten für Sie erreichbar.


Die Dankbarkeit im Marienheim Hostel in Namibia ist groß. Dank der Unterstützung aus St. Birgid existiert das Internat für Schulkinder überhaupt noch. marienheim-06-b1287930 Euro im Monat kostet die Unterbringung und Schulausbildung eines Kindes im katholisch geführten Marienheim Hostel in Swakopmund. Es gibt keine öffentliche Förderung. Mit Patenschaften können wir gemeinsam dafür sorgen, dass die Waisen und Kinder aus ärmsten Familien eine Chance erhalten. 110 Kinder leben in dem Internat unter der Obhut von Schwester Reginalda und Father Rufus. Wer das Namibia-Projekt unterstützen möchte – mit einer Patenschaft in Höhe von 30 Euro pro Monat, kleineren monatlichen Beiträgen oder einer einmaligen Zuwendung – , kann mit einer Überweisung auf folgendes Spendenkonto helfen: Pfarrei St. Birgid, Verwendungszweck „Namibia-Projekt“, IBAN DE31 5109 0000 0021 0371 09.