Leben wie zu Urgroßmutters Zeiten

vogesen-03-b14668

vogesen-02-b14668Der Hitze in Deutschland entfliehen und zehn Tage in einem alten französischen Bauernhäuschen bei angenehmen 25 Grad verbringen können? Dieser Traum ging Ende Juli für 27 Jugendliche, junge Erwachsene und ein Betreuerteam in Erfüllung. Gesegnet, vollbeladen mit Lebensmitteln und im strömenden Regen fuhren wir nach der Sonntagsmesse in Bierstadt unter der Leitung von Pfarrer Frank Schindling und Pastoralteamer Pawel Meisler in drei Kleinbussen los. Viereinhalb Stunden später hatten wir unser Ziel bereits erreicht: ein uriges Bauernhaus mitten in den Vogesen, in dem Verirrungsgefahr herrschte und seit 1728 vermutlich auch kein Staub mehr gewischt worden war… 😉

vogesen-01-b14668 vogesen-04-b14668

vogesen-05-b14668Alleine das Haus war also schon die Reise  wert gewesen und es folgten noch viele weitere unvergessliche Momente. Wer kann schließlich von sich behaupten, schon mal ein Selfie mit einem Lama gemacht oder in einer Bonbonfabrik genascht zu haben? Ebenfalls ein Highlight war der Besuch einer zehn Grad kalten Silbermine, in der glücklicherweise trotz der köstlichen, täglichen 3-Gänge-Menüs niemand stecken geblieben ist.

vogesen-07-b14668

vogesen-06-b14668Die Sonne machte es möglich, einige Tage am Badesee und den letzten sogar in einem Aquapark zu verbringen. Selbstverständlich durften auch auf dieser Freizeit nicht die täglichen Andachten und Gottesdienste, die Singrunde ums Lagerfeuer inklusive Schokoladen-Stockbrot, das Krimi-Dinner, der Frühsport und die mega Stimmung bei den Busfahrten fehlen.

vogesen-10-b14668 vogesen-08-b14668
vogesen-14-b14668 vogesen-11-b14668

Alles in allem war es also eine tolle Zeit, die Eindruck hinterlassen hat, auch dank eines Sternenhimmels, von dem wir hier in Wiesbaden nur träumen können.

vogesen-12-b14668 vogesen-13-b14668

Text: Alissa Baumann/Fotos: Frank Schindling