Schlagwort-Archiv: Gut zu wissen

Kindersachen-Flohmarkt

Zum Kindersachenflohmarkt lädt die Kita Herz Jesu am Samstag, dem 28. Oktober, von 14 bis 16 Uhr in das katholische Gemeindezentrum, König-Adolf-Straße 12, nach Sonnenberg ein. Angeboten wird alles rund ums Kind.

Eine Kuchentheke lädt nach der Schnäppchenjagd zum Verweilen und Austausch ein.

Jeder Kirchenwinkel ist ihm vertraut

????????????????????????????????????

 

Als Küster der Herz Jesu-Kirche muss man schwindelfrei sein, erfinderisch und ein echtes Allroundtalent. Wer die Kirchenführung von und mit Hubertus Lehn besucht, merkt schnell, dass er der gute Geist des 126 Jahre alten Gotteshauses ist. Lehn ist nach 16 Jahren im Küster-Dienst jeder Winkel des Gebäudes vertraut, denn er kontrolliert das Gemäuer und dessen Einrichtung regelmäßig und schafft dank seiner handwerklichen Fähigkeiten bei Mängeln oft gleich Abhilfe, dabei interessiert er sich auch für die Herkunft und Geschichte der von ihm reparierten Gegenstände – und macht dabei so manche Entdeckung.

fuehrung-2-son-b9060

Stolz zeigt er beispielsweise den Originalkirchenschlüssel her, der aus drei Teilen geschmiedet und in dem ein S für Sonnenberg eingearbeitet ist. Dass der Schlüssel so alt ist, weiß Lehn, da er beim Reinigen des Schlosses die Gravur „Wiesbaden 1890“ frei gelegt hat.

????????????????????????????????????

 

Kindern zeigt Lehn gerne den „Dachboden“ der Kirche. Wenn er mit ihnen auf einem Holzsteg über das Gewölbe der Kirche spaziert, wird die Führung zum Abenteuer. Hier gibt es viel zu entdecken – zum Beispiel die dicken Kabel, die über das Gewölbe laufen. Lehn erzählt dann, dass daran die Lampen unten in der Kirche hängen. Wenn er eine Glühbirne wechseln muss, sucht er oberhalb des Gewölbes das entsprechende Kabel und lässt es herab. „Dann kann ich beim Wechseln der Birne bequem in der Kirchenbank sitzen und muss nicht auf eine hohe Leiter klettern.“

fuehrung-4-son-b9060

Ein Stockwerk höher hängen die drei Glocken. Auch hier dürfen die Kinder hin und mit bloßen Händen auf die große Glocke klopfen. Vorher schaltet Lehn das Geläut allerdings aus, damit niemand vom lauten Klang überrascht wird.

Lehn weiß viel zu berichten, wenn er durch die Herz Jesu-Kirche führt. Er kennt die Namen der Heiligenfiguren im Altarraum, weiß wie viele Pfeifen die Orgel hat, wer auf der alten Kanzel abgebildet ist, warum die Fenster Wasserablaufrinnen haben und wo die Decken-Löcher für die Seilzüge der Glocken sind. Führungen bietet Lehn regelmäßig bei Gemeindefesten und in der Adventszeit an. Wer neugierig geworden ist, kann ihn aber auch gerne nach dem Gottesdienst ansprechen.

Text/Foto: GB