„Gott sei Dank, die Welt ist bunt“

Der AK Jugend zeigt Flagge

Am Kinder- und Jugendhaus in Bierstadt brachten Paula Martin, Samuel Katzenbach und Sebastian Harm vom Arbeitskreis Jugend ein Regenbogenbanner mit der Aufschrift „God bless you“ an und setzten damit im Namen des Gremiums ein sichtbares Zeichen für Vielfalt. Hintergrund ist die am 15. März 2021 in Rom veröffentlichte Note „Responsum ad dubium“, in der sich die Kongregation für die Glaubenslehre gegen eine Segnung von homosexuellen Paaren ausspricht. Der AK Jugend schloss sich daraufhin der God-bless-you-Aktion der Jugendeinrichtungen und -verbände im Bistum Limburg an, die die Haltung vertreten, dass Gott alle in ihrer Vielfalt liebt und  dass das Glaubenszeugnis aller Liebenden unabhängig von ihrer sexuellen Orientierung in der Bitte nach einem Segen in besonderer Weise zum Ausdruck kommt.

In einem eigenen Statement macht der AK Jugend deutlich: „Gott sei Dank, die Welt ist bunt! Als Jugend sind wir die Zukunft unserer Kirche und setzen uns für eine lebensnahe und offene Kirche ein. Wir glauben an einen Gott, der alle Menschen in ihrer Vielfalt liebt. Es macht uns wütend, dass veraltete Moralvorstellungen als Gottes Wille bezeichnet werden. Für uns ist die Liebe zweier Menschen zueinander keine Sünde. Unsere Kirche muss gleichgeschlechtlich liebende Menschen Gerechtigkeit erfahren lassen. Wir fordern eine mutige und zeitgemäße Kirche!“

Das Kinder- und Jugendhaus soll ein sicherer Ort sein, wo man sich frei entwickeln könne, sagte Paula Martin. Es sei wichtig, dass sich niemand ausgeschlossen fühle.

Text/Fotos: Anne Goerlich-Baumann