ape-minister-5-nor-b12933

Auf den Weg gebracht haben Schirmherr, Kultusminister Alexander Lorz, Pfarrer Frank Schindling, Projektleiter Dieter Zöll, Pfarrgemeinderatsvorsitzende Christine Klaus und Sozialarbeiter Pawel Meisler (von links) KARL, das Glaubensmopped der Pfarrei St. Birgid. Die Ape soll nach Willen des Projektteams schon im Frühjahr durch die Straßen rollen und da Station machen, wo die Menschen sind – um in angenehmer Atmosphäre miteinander ins Gespräch zu kommen. Doch vorher müssen noch eifrig Spenden gesammelt werden. Jeder Berag ist willkommen auf folgendem Konto: Pfarrei St. Birgid, Stichwort „Glaubensmopped“, IBAN DE25 5109 0000 0020 1902 13


marienheim-01-b1287945 Euro im Monat kostet die Unterbringung und Schulausbildung eines Kindes im katholisch geführten Marienheim Hostel in Swakopmund/Namibia. Es gibt keine öffentliche Förderung. Mit Patenschaften können wir gemeinsam dafür sorgen, dass die Waisen und Kinder aus armen Familien eine Chance erhalten. Rund hundert Kinder leben im Marienheim Hostel unter der Obhut von Schwester Reginalda und Father Rufus. Die Dankbarkeit dort ist groß.
Wer das Namibia-Projekt unterstützen möchte – mit einer Patenschaft in Höhe von 45 Euro pro Monat, kleineren monatlichen Beiträgen oder einer einmaligen Zuwendung – , kann mit einer Überweisung auf folgendes Spendenkonto helfen: Pfarrei St. Birgid, Verwendungszweck „Namibia-Projekt“, IBAN DE31 5109 0000 0021 0371 09


schola-son-startseiteFür ihr Jubiläum studiert die Sonnenberger Kirchenschola derzeit die „Missa a tre voci“ von Johann Michael Haydn ein. Diese „musikalisch gehaltvolle“ Messe, so Chorleiterin Szilvia Tóth,  erklingt am Sonntag, dem 28. Oktober, um 11 Uhr in der Kirche Herz Jesu, dann feiern die Sängerinnen und Sänger das 25-jährige Bestehen des Chores. Im Anschluss gibt es noch einen Empfang im Gemeindezentrum. Über viele Zuhörer würde sich die Schola freuen und lädt herzlich zum Jubiläum nach Sonnenberg ein.


Zum Markt der Möglichkeiten hatte die Sonnenberger Messdienerleiterrunde beim MAD (Mini Action Day) in Herz Jesu eingeladen. mad-4-son-b12804Wer seine Möglichkeiten richtig nutze, treffe tagtäglich Entscheidungen, die ein Gewinn für alle seien – darum ging es im Gottesdienst, den Pfarrer Frank Schindling und knapp 40 Messdiener in der Kirche Herz Jesu mit der Gemeinde feierten. Danach konnten die Minis vor dem Gemeindezentrum in einem Parcours ihre Möglichkeiten ausloten und viele schöne Preise gewinnen.